Transformationsforscherin plädiert für Genossenschaftsmodelle

Die Transformationsforscherin Maja Göpel plädiert für Genossenschaftsmodelle, um die Zukunft konstruktiv zu gestalten. Wie sie am Donnerstagabend im Deutschlandfunk mitteilt, sind genossenschaftliche Vorhaben wie das „Kartoffelkombinat“ durchaus nachahmenswert. Das neue Jahrhundert der Komplexität biete konstruktive Anhaltspunkte für einen „Aufbruch in die neue Welt von morgen„. So lautet auch der Titel ihres neuen Buches.

Weiterlesen

„Lipsia“ in finanziell sozialreformerischem Genossenschafts-Zenit

Die Leipziger Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ begeht ein denkwürdiges Jubiläum: vor 20 Jahren hat sie mit der Gründung ihrer kooperativen Spareinrichtung mehr als einen Meilenstein für die Genossenschaftsbewegung nicht nur in der sächsischen Metropole, sondern für weitere deutsche Kommunen und Gemeinschaften gesetzt. Das offiziell verbreitete Motto überzeugt.

Weiterlesen

Gartenstadt-Genossenschaft mit Gas-Krise konfrontiert

Die Berliner Gartenstadt-Genossenschaft 1892 sieht sich konfrontiert mit den Folgen der Gas-Krise. Einige Häuser und Wohnungen in der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Siedlung Gartenstadt Falkenberg im Stadtbezirk Treptow-Köpenick geraten in diesen Strudel, obwohl sie fast ausnahmslos mit Erdwärme – also ohne Gas – versorgt werden. Die eigentlich schizophrene Situation erörterte der Genossenschaftsvorstand am Dienstagabend mit den zahlreich erschienenen Wohnungsgenossen.

Weiterlesen

Förderungs-Impuls für Bau-Genossenschaften ab Oktober

Bundesbauministerin Klara Geywitz wies am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ darauf hin, dass es ab Oktober dieses Jahres neue und zusätzliche Genossenschaftsförderung-Möglichkeiten gibt. Details nannte sie nicht.

Vermutlich nimmt die Bundesministerin Bezug auf ein Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), das Anfang dieses Monats im Deutschen Bundestag erwähnt worden ist. Dabei geht es um den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten Wohnraum, der „in den Startlöchern steht“.

Weiterlesen

Tschechiens Genossenschaftswesen: Gute Tradition und schlechter Leumund

Genossenschaften in Tschechien blicken auf eine positive Tradition zurück und können dennoch einen schlechten Leumund in der Gegenwart nicht leugnen. Wie der tschechische Rundfunk verbreitet, hat die „Kollektivwirtschaft in Tschechien keinen guten Ruf“. Viele Menschen hätten noch im Gedächtnis, wie sich das kommunistische Regime diesen Begriff auf die Fahnen schrieb und die Wirtschaft dabei ruinierte

Weiterlesen

Nachhaltigkeit im Zentrum norditalienischer Genossenschaften

„Die Frage nach der Bedeutung und der strategischen Rolle der genossenschaftlichen Energiegemeinschaften ist heute aktueller denn je, lässt sich doch ein stetig wachsendes Interesse für effektive, zeitnahe und gemeinsame Lösungen im Bereich der Nachhaltigkeit feststellen.“ So formuliert es die jüngste Pressemittelung, die vom norditalienischen Dachverband der Genossenschaften Coopbund Alto Adige Südtirol verbreitet wurde. B

Weiterlesen