Genossenschaftswohnungen sind keine Ware

Berlin, 20. November 2023 (geno). „Die Wohnungsgenossenschaften bauen Wohnungen für ihre Mitglieder, nicht für den Verkauf für die Fremdvermietung der Wohnungen d.h. nicht für den Wohnungsmarkt. Genossenschaftswohnungen sind keine Ware. Die Mitglieder der Genossenschaft erhalten die Wohnung zur Nutzung. Für die Nutzung der Wohnungen wird ein Nutzungsentgelt – keine Miete…
Weiterlesen

Schweizer Genossenschaft setzt „Recht auf Stadt“ um

Bern, 27./28. Oktober 2023 (geno). Wohnen in Städten wird immer teurer. Das verdrängt prekäre Bevölkerungsschichten aus den Stadtzentren. Es scheint eine Gesetzmäßigkeit zu sein, ist es aber nicht. Das wollen diverse Gruppierungen beweisen. Die Wohnungsbaugenossenschaft Warmbächli in Bern gehört dazu. Sie verfolgt das Prinzip „Recht auf Stadt“. Gemäß ihren Statuten…
Weiterlesen

Schweizer nehmen „alternative“ Wohnbaugenossenschaften ins Visier

Bern/Basel, 28. August 2023 (geno). „Alternative“ Wohnbaugenossenschaften reagieren mit ihren Projekten auf gesellschaftliche Herausforderungen, experimentieren mit zukünftigen Wohnformen und demokratischer Stadtplanung sowie erzeugen Resonanzen in der Gesellschaft. Das erklärte die Berner Soziologin Sanna Frischknecht auf einem Workshop der Universität Basel. Es gehe um die Revitalisierung der Genossenschaftsbewegung und um gemeinschaftliche…
Weiterlesen

Energie-Innovatives bei Leipziger Wohnungsgenossenschaften

Leipzig, 28. Juli 2023 (geno). Innovatives bieten dieser Tage Leipziger Wohnungsgenossenschaften. Das gilt sowohl technisch als auch gesellschaftsrechtlich. Am Mittwoch berichtete der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) über eine energieökonomische Neuerung bei der Wohnungsgenossenschaft WOGETRA, die in Leipzig über einen Gebäudebestand von 7.000 Wohnungen verfügt. Die Ingenieure der Kooperative haben für die…
Weiterlesen

Immerwährendes Erbbaurecht für Genossenschaften

München, 9. Juni 2023 (geno). Der Deutsche Erbbaurechtsverband hält ein immerwährendes Erbbaurecht für Genossenschaften für wünschenswert. Einzelheiten schildert Christian Stupka, Vorstand der GIMA München eG. Mittlerweile vergebe die bayrische Landeshauptstadt München 40 Prozent aller Flächen zum Wohnungsbau, die sich im städtischen Eigentum befinden, an Genossenschaften. Hintergrund dessen sei es, dass…
Weiterlesen

Kleine Wohnungsgenossenschaft demonstriert demokratische Mitglieder-Nähe

Erkner, 11. Mai 2023 (geno). Die kleine Wohnungsgenossenschaft GEWOBAG im brandenburgischen Erkner demonstriert demokratische und lebendige Mitglieder-Nähe. Erneut bewies sie das auf Ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag. Vorstandsvorsitzende Iris Heinrich steuert das Genossenschafts-Schiff sicher und mit viel Gefühl durch die Klippen der rauhen See gegenwärtiger Wohnungswirtschaft. Das bewiesen die sachkundigen und…
Weiterlesen

Dresdner Wohnungsgenossenschaften in Zwergen-Positur

Dresden, 22. Februar 2023 (geno). Dresdens Wohnungsgenossenschaften befinden sich in Zwergenpositur. Das gilt in doppelter Hinsicht: Einerseits haben sie durch den politisch vermurksten Massenverkauf der kommunalen Wohnungen keine Bündnispartner mehr und kaum noch eine potentielle Möglichkeit, auf das soziale Gefälle in Sachsens Landeshauptstadt angemessen zu reagieren. Andererseits sind die Vorstände…
Weiterlesen

Wohnungsgenossenschaftsförderung ungewiss

+++update+++ Am 4.Oktober 2022 startete das von Bund und KfW angelegte neue Förderprogramm zum Erwerb von Genossenschaftsanteilen in selbstgenutzten Genossenschaftswohnungen. Die Förderung umfasst den Anteil an einer Wohnungsgenossenschaft, die zur Selbstnutzung einer Genossenschaftswohnung erforderlich sind. Die CoopGo Initiative empfiehlt vor dem Hintergrund der „Zinswende“ bei geplanten Neugründungen grundsätzlich eine Vernetzung…
Weiterlesen

Meinungsfreiheit und Demokratie in großen Wohnungsgenossenschaften

Gericht bestätigt Meinungsverschiedenheiten in der genossenschaftlichen Entscheidungsfindung, denn diese sind naturgemäß Bestandteil der genossenschaftlichen Demokratie. Aktive und kritische Mitglieder in größeren Wohnungsgenossenschaften kennen das Problem. Die Vorstände werden nicht gewählt, sondern vom Aufsichtsrat eingesetzt, obwohl das Genossenschaftsgesetz es prinzipiell fordert. Der § 27 des Genossenschaftsgesetzes legt darüber hinaus fest
Weiterlesen

Güteverhandlung gescheitert – Genossenschaftlicher Musterprozess in nächster Phase

Dresden, 15. März 2019 (geno) In einem genossenschaftlichen Musterprozess am Amtsgericht Dresden war am Freitag schnell Klarheit geschaffen. Die Positionen zwischen dem Genossenschaftsmitglied Marco K.(*) und den Führungsgremien der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt eG (WGJ) liegen so weit auseinander und sind so unversöhnlich, dass ein Vergleich oder eine gütliche Einigung nicht in…
Weiterlesen