Genossenschaften in der Sowjetischen Besatzungszone

Berlin, 24. Mai 2024 (geno). Die Situation der Genossenschaften unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg ist ein völlig unbekanntes Kapitel ostdeutscher Wirtschafts- und Gesellschaftsgeschichte. Der Historiker Jens Schöne von der Berliner Humboldt-Universität hat das unbearbeitete Forschungsfeld erkannt und eine wissenschaftliche Untersuchung über das landwirtschaftliche Genossenschaftswesen und die Agrarpolitik in der Sowjetischen…
Weiterlesen

Peter Sodann – Nestor der Büchergenossenschaft

Halle an der Saale/Staucha-Meißen, 12. April 2024 (geno). Peter Sodann ist gestorben. Er war der Nestor und Geburtshelfer einer ganz ungewöhnlichen Büchergenossenschaft. Sie sammelte und sammelt Schriftgut aus der seinerzeitigen sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und der ihr nachfolgenden Deutschen Demokratischen Republik (DDR). So mutierte Peter Sodann zum Vater und Schutzpatron von…
Weiterlesen

Exkursion zu Pankows Wohnungsgenossenschaften

Berlin, 27. März 2023 (geno). Mitten im Herzen Berlins hat sich eine rührige Wohnungsgenossenschaft innerhalb der vergangenen Jahrzehnte etabliert, die geradezu exemplarisch und wegweisend für das im allgemein bekannten Prenzlauer Berg immer noch bestehende Milieu zu betrachten war und ist. Entgegen allen Immobilien-Spekulationen haben sich die „Ureinwohner“ der Kastanienallee 12…
Weiterlesen

Pachtland von Ex-DDR-Agrargenossenschaften immer teurer

Hamburg/Neubrandenburg/Freienhufen, 17. November 2022 (geno). Pachtland ehemaliger Landwirtschaftlicher Produktionsgenossenschaften (LPG) wird immer teurer und knapper. Darüber berichtet die in Hamburg ausgestrahlte Nachrichtensendung „tagesthemen“ der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD) am Mittwochabend. Moderatorin Karen Mioska bot dabei einen Klassiker im Zeichen oberflächlicher, kaum tiefschürfender und ahistorischer Genossenschafts-Berichterstattung über die Geschichte Ostdeutschlands.…
Weiterlesen

Die Crux mit den LPG nimmt kein Ende

Meißen/Bad Langensalza, 4. November 2022 (geno). Die Crux mit den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPG) in der DDR begann vor 70 Jahren. Auslöser war die 2. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) im Juli 1952. Sie hatte entschieden, dass die ostdeutsche Landwirtschaft von genossenschaftlichen Kollektiven bewältigt und geprägt werden sollte. Noch im…
Weiterlesen

1.700 Handwerksgenossenschaften unter Forscherlupe

Konstanz, 31. Oktober 2022 (geno). Die 1.700 Produktionsgenossenschaften des Handwerks (PGH) in der DDR wurden unter die Forscherlupe genommen. Michael Fetscher hat diese Genossenschaften analysiert und ihr Schicksal mit anderen privaten ostdeutschen Unternehmen verglichen. Der Titel der in der Universität Konstanz vorgelegten Dissertation lautet „Endogene Reformschritte zur Reorganisation von Eigentumsrechten…
Weiterlesen

ZERV-Fernseh-Sendung blendet Genossenschaften vollständig aus

Eine am Dienstag in der ARD ausgestrahlte Fernsehsendung über die Tätigkeit der Zentralen Ermittlungsstelle für Vereinigungs- und Regierungskriminalität (ZERV) in Ostdeutschland blendet den Genossenschaftssektor vollständig aus. Damit wurde und wird ein wichtiger Sektor der DDR-Wirtschaftsgeschichte in Gänze ignoriert. In Gestalt von Agrargenossenschaften und Produktionsgenossenschaften des Handwerks (PGH) war die…
Weiterlesen

DDR-Verfassung 1949: „Die genossenschaftliche Hilfe ist auszubauen“

„Die genossenschaftliche Hilfe ist auszubauen“. So heißt es wörtlich in Artikel 20 der Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), die am 7. Oktober 1949 – also vor genau 72 Jahren – gegründet worden ist. In dem wenige Monate zuvor – am 23. Mai 1949 – in Kraft gesetzten Grundgesetz…
Weiterlesen

Arbeiterwohnungsgenossenschaften als demokratischer Faktor der ostdeutschen Immobilienwirtschaft

Die in der DDR gegründeten Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften (AWG) gewinnen heute in der ostdeutschen Immobilienwirtschaft immer mehr an Gewicht. Zunehmend werden sie zu einem mächtigen Faktor innergenossenschaftlicher Demokratie. Sie enstanden seit den 1950er Jahren, nachdem der Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953 die DDR in eine wohnungspolitische Krise geführt hatte. Es machte…
Weiterlesen

Ringen um die PGH

So beschreibt eine bemerkenswerte Publikation der Handwerkskammer Halle an der Saale mit dem Titel “1000 Jahre Handwerk in der Mitte Deutschlands” die Situation um die Bildung von Handwerkergenossenschaften iin der Nachkriegszeit im zweiten deutschen Staat nach der Teilung Deutschlands. Ein ganzes Kapitel der Jubiläumsschrift steht deshalb unter der Überschrift…
Weiterlesen