Coopgo.Consulting eG fördert am Gemeinwohl orientierte Projekte

Wir freuen uns, dass das jüngste Kind aus der Familie der CoopGo Genossenschaften schnell und unkompliziert das Laufen gelernt hat”. CoopGo steht für Cooperative Governance. Gemeint ist hier die strikte Einhaltung der international gültigen genossenschaftlichen Grundsätze. So die Vorstände der CoopGo.consulting eG Alexander Demmer und Bodo Frommelt.
CoopGo.consulting versteht sich als eine Non-Profit Beratungsgenossenschaft, die am Gemeinwohl orientierte Projekte initiiert und fördert. Mit den ersten beiden Projekten unterstützt die Genossenschaft Schulen und Verwaltungseinrichtungen bei der Erstellung von Hygienekonzepten.

Weiterlesen
gemeinwohlorientierte Genossenschaften

Sind Genossenschaften am Gemeinwohl orientierte Unternehmen?

Wenn Genossenschaften als am Gemeinwohl orientierte Unternehmen dargestellt werden, hört sich das zunächst gut an, nämlich wohltätig, führt aber auch zu Verwirrungen. Zugegeben: Der Begriff „gemeinwohlorientiertes Unternehmen“ klingt irgendwie besser als privatwirtschaftlich-kapitalistisches oder – schlimmer noch – profitorientiertes Unternehmen. Doch der Begriff „gemeinwohlorientierte Genossenschaft“ scheint zumindest bedenklich und mahnt zur…
Weiterlesen

Greifswald Ackerlandvergabe nach gemeinwohlorientierten Kriterien

Greifswald, 24. Februar 2020 (geno). Das Stadtparlament der Universitätsstadt Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern hat mit 24 zu 16 Stimmen entschieden, künftig das in ihrem Eigentum befindliche Ackerland und andere landwirtschaftliche Flächen nach gemeinwohlorientierten Kriterien zu verpachten. So soll die Bewirtschaftung der 4.700 Hektar in Kommunalbesitz befindlichen Liegenschaften auch die Biodiversität stärken…
Weiterlesen

Wohnungsgenossen fordern gemeinwohlorientierte Wende im Verband

Berlin, 27. März 2019 (geno). „Erst durch die Privatisierungen der vergangenen Jahrzehnte wurde aus dem einst von Genossenschaften dominierten Verband eine Lobby der privaten Immobilienunternehmen.“ Diese Feststellung treffen sechs Mitglieder der Berliner Wohnungsgenossenschaft Neukölln und des Wohnungsbauvereins Neukölln in einem Schreiben an den Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU), das seit wenigen…
Weiterlesen

Koop5 als neue Dimension kooperativer und gemeinwohlorientierter Stadtplanung

Allgemein
Berlin, 22. Dezember 2018 (geno). Seit Januar dieses Jahres arbeitet die ZUsammenKUNFT eG gemeinsam mit vier Partnern mitten im Berliner Zentrum am Alexanderplatz an einem außergewöhnlichen Experiment. Die grundlegende Devise heißt nämlich, kooperativ ein gemeinwohlorientiertes Modellprojekt zum Erfolg zu führen. Im Mittelpunkt dieser neudimesionierten Stadt- und Quartiertiersplanung steht der riesige,…
Weiterlesen

Erste deutsche CLT-Initiative – Kooperativ-gemeinwohlorientiert-selbstverwaltet

Allgemein
Berlin, 12. November 2018 (geno). Bis zum Ende dieses Jahres will eine Initiative im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ein klares Konzept vorlegen, mit dem auf privatwirtschaftlichem und zivilgesellschaftlichem Weg Boden der Spekulation entzogen wird. Pate steht das im angelsächsischen Raum – insbesondere in Großbritannien und den USA – bekannte Modell „Community…
Weiterlesen

Gemeinwohl wird zur Gretchenfrage

Genossenschaften sind in der Regel keine gemeinwohlorientierten Unternehmen. Das geht eindeutig aus Paragraph 1 des Genossenschaftsgesetzes hervor. Danach handelt es sich nämlich um Gesellschaften, „deren alleiniger Zweck darauf gerichtet ist, den Erwerb oder die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren soziale oder kulturelle Belange durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb zu fördern“. Gemeinwohl wird zur Gretchenfrage.

Weiterlesen

Gemeinwohl und Genossenschaften – Unvereinbar oder kombinationsfähig ?

Sind Gemeinwohl und Genossenschaften miteinander vereinbar oder stehen sie sich wie Feuer und Wasser gegenüber ? Dieser Grundsatzfrage, über die seit Jahrzehnten zwischen Experten, Laien und Genossenschaftsmitgliedern selbst gestritten wird, widmet sich am Freitag in Berlin der Bundesverband zur Förderung des Genossenschaftsgedankens. Zu den prominenten Gästen gehört Sven Giegold, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Weiterlesen

400 Gemeinwohl-Unternehmen auf dem Balkan

Allgemein

Zu den ca. 400 am gemeinwohl-orientierter Unternehmen des Balkan gehört seit 2019 die in Österreich ansässige conSalis-Genossenschaft. Sie hat sich der Gemeinwohl-Ökonomie als Wirtschaftssystem verschrieben und versteht sich als „Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene“.
Anzumerken ist aber, dass in der als Balkan definierten, südosteuropäischen Region, der Begriff Gemeinwohlunternehmen nicht eindeutig definiert ist. Es existiert auch kein einheitliches europäisches Genossenschaftsgesetz.

Weiterlesen

Innsbrucker Langzeitstudie zur Gemeinwohl-Ökonomie

Innsbruck, 23. Juli 2020 (geno). Mit dem Sommersemester 2020 startet die Universität Innsbruck eine Langzeitstudie zu Unternehmen, die eine Gemeinwohlbilanz als Instrument einsetzen. Ziel der Untersuchung, die über mehrere Jahre laufen soll, ist eine unabhängige Überprüfung der Nachhaltigkeitsprozesse in der Gemeinwohl-Bilanzierung. Die Leitung des Projekts hat Dr. Christine Unterrainer vom…
Weiterlesen