Deutsche Wohnungskrise nur genossenschaftlich lösbar

Köln, 24. April 2023 (geno) . Für Deutschlands Wohnungskrise kann es nur noch genossenschaftliche Lösungen geben. Auf diesen gemeinsamen Nenner einigten sich am Montag die Teilnehmer der Sendung „Kontrovers“ im Deutschlandfunk. Moderator Christoph Heinemann beschwor die ernste Lage mit dem Appell „Achtung, Achtung, da braut sich was zusammen !“ Die…
Weiterlesen

Deutsche Wohnungskrise nur genossenschaftlich lösbar

Köln, 24. April 2023 (geno) . Für Deutschlands Wohnungskrise kann es nur noch genossenschaftliche Lösungen geben. Auf diesen gemeinsamen Nenner einigten sich am Montag die Teilnehmer der Sendung „Kontrovers“ im Deutschlandfunk. Moderator Christoph Heinemann beschwor die ernste Lage mit dem Appell „Achtung, Achtung, da braut sich was zusammen !“. Die…
Weiterlesen

Erste deutsche Wohnungsgenossenschaft mit Gemeinwohlbilanz

Berlin, 26. Oktober 2022 (geno). Die Möckernkiez eG in Berlin ist das erste deutsche Wohnungsunternehmen und die erste Baugenossenschaft Deutschlands, die eine Gemeinwohlbilanz erstellt und präsentiert hat. Als Auditor fungierte der Italiener Dr. Bernhard Oberrauch aus Südtirol. Er weist auf die speziellen Eigenschaften der Gemeinwohlökonomie im Wohnungsbereich hin: „Bei der…
Weiterlesen

Erste deutsche CLT-Initiative – Kooperativ-gemeinwohlorientiert-selbstverwaltet

Allgemein
Berlin, 12. November 2018 (geno). Bis zum Ende dieses Jahres will eine Initiative im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ein klares Konzept vorlegen, mit dem auf privatwirtschaftlichem und zivilgesellschaftlichem Weg Boden der Spekulation entzogen wird. Pate steht das im angelsächsischen Raum – insbesondere in Großbritannien und den USA – bekannte Modell „Community…
Weiterlesen

TLG FAIR WOHNEN. Unbekanntes Schicksal der Treuhandliegenschaftsgenossenschaft

Allgemein
Berlin, 12. Dezember 2017 (geno). Weitgehend unbekannt ist heute das Schicksal der Treuhandliegenschaftsgenossenschaft TLG FAIR WOHNEN. Sie war vor fünf Jahren von Politikern der Linkspartei gegründet worden, um am Bieterverfahren um die 11.500 noch in der Verfügungsgewalt der Treuhandanstalt befindlichen Wohnungen in Ostdeutschland teilzunehmen. In den in 52 ostdeutschen Städten…
Weiterlesen

Genossenschaft von unten Genossenschaftsvorstände malen schwarz

Vorstände von Wohnungsgenossenschaften malen schwarz, wenn sie behaupten, bei der Kampagne “ Deutsche Wohnen enteignen ! würden auch Wohnungsgenossenschaften mit mehr als 3.000 Wohnungen ihres Immobilienvermögens beraubt. Das stellt der Mitgründer der Initiative „Genossenschaft von unten“, Manfred Zemter, fest. Wohnungsgenossenschaften seien deswegen nicht betroffen, weil sie gemeinwohlorientierte Unternehmen sind.…
Weiterlesen

Genossenschaftswohnungen sind keine Ware

Berlin, 20. November 2023 (geno). „Die Wohnungsgenossenschaften bauen Wohnungen für ihre Mitglieder, nicht für den Verkauf für die Fremdvermietung der Wohnungen d.h. nicht für den Wohnungsmarkt. Genossenschaftswohnungen sind keine Ware. Die Mitglieder der Genossenschaft erhalten die Wohnung zur Nutzung. Für die Nutzung der Wohnungen wird ein Nutzungsentgelt – keine Miete…
Weiterlesen

Berlins Stadtbodenstiftung stärkt Enteignungsinitiative

Allgemein
Berlin, 26. September 2023 (geno). Berlins Stadtbodenstiftung begrüßt langfristig gemeinwohlorientierte und mieterfreundliche Bewirtschaftung der Berliner Wohnungen. Sie schließt sich deshalb erneut der Initiative „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ an. Die Stiftungsvorstände Sabine Horlitz, Albrecht Sprenger und Marieke Prey erklären dazu am Dienstag in einer Presseinformation: „Die Vergesellschaftung großer Immobilienkonzerne wäre…
Weiterlesen

Ruhe vor dem Sturm – Berlins Wohnungsgenossen in Habacht

Berlin, 3. Februar 2023 (geno). Berlins Genossenschaftslandschaft steht vor einem Umbruch. Das neue Jahr lässt die Wohnungsgenossen Habacht-Stellung beziehen. Die Ausgangslage wird in dem aktuellen Sachstandsbericht geschildert, den Ralf Hoffrogge und Stephan Junker in einer Schrift unter dem Titel „Wie Vergesellschaftung gelingt – Zum Stand der Debatte“ vorgelegt haben. Es…
Weiterlesen

Enteignungs-Initiative derzeit im Patt – Rätsel um Kommission

Berlin, 5. Dezember 2022 (geno). Die von der Berliner Initiative „Deutsche Wohnen und Co enteignen“ getragene Bewegung befindet sich gegenwärtig in einem Patt. Dass stellte Ralf-Hoffrogge von der Spitze dieses Bürger- und Mieterbündnisses am Wochenende auf einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in Berlin fest. Das Verhältnis zwischen Genossenschaften und Gemeinwirtschaft standen…
Weiterlesen