BVR Mission 2022 – junge Mitglieder im Visier

Berlin/Bullay den 3.Juni 2022. Ein Großteil der im Bundesverband BVR organisierten Genossenschaftsbanken haben ein Problem. Rückläufige Mitgliederzahlen, ganz einfach, es fehlt an Nachwuchs. Die mit der Rechtsform Genossenschaft verbundenen „Systemvorteile“, z.B. die von der Mitgliederseite immer wieder kritisierte „planmäßige Akkumulation und Verschiebung von herrenlosen Kapital“, setzt aber ein umfassendes Mitgliedergeschäft voraus. Ohne Genossen keine Rechtsform Genossenschaft. Mit der Mission 2022 sollen 500.000 neue, vor allem aber jüngere Mitglieder gewonnen werden. Nachdem in der Vergangenheit vielen langjährigen Mitglieder die Kontoverbindung gekündigt wurde, soll anscheinend ein „Mitgliederaustausch“ stattfinden.

Genossenschaftsbanken sind mit wenigen erfreulichen Ausnahmen, wie z.B. die GLS Bank, absolut nicht sexy. Da Mitglieder und Nichtmitglieder gleich behandelt werden, bringt eine Mitgliedschaft in einer Genossenschaft auch keinen greifbaren Nutzen, direkte Mitgliederförderung ist ein Fremdwort. Die Mitbestimmung wurde durch die sogenannte Vertretersammlung ersetzt. Folgerichtig wird die Mitgliedschaft als solche auch häufig nicht mehr wahrgenommen. Es fehlt die genossenschaftliche Identität, die genossenschaftlichen Werte sind weitgehend unbekannt. Mit anderen Worten, die Rechtsform Genossenschaft wird häufig missbraucht.

Nach vorsichtigen Schätzungen von genoleaks liegt der Anteil der Mitglieder der Generation 50+, bezogen auf die Grundgesamtheit aller Mitglieder, knapp unter 60%. Es dürfte aber eine heikle Mission werden, wie geplant, ältere Mitglieder zu motivieren neue Genossenschaftsmitglieder aus ihrem Familienkreis zu rekrutieren. Warum? Die kurzsichtige, auf Gewinnmaximierung ausgerichtete BVR- Unternehmenspolitik ist so schnell nicht vergessen. Die eigenen Mitglieder mit Strafzinsen zu bedrohen und durch hohe Kontoführungsgebühren zu verärgern, war strategisch falsch. Es war auch unklug, langjährige Mitglieder mit hohen Einlagen und Sparguthaben regelrecht zu vertreiben, in dem den Mitgliedern zuerst, die Kontoverbindung und dann die Mitgliedschaft gekündigt wurde.

, ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

1 Kommentar.

Kommentare sind geschlossen.