Genossenschaft Deutscher Brunnen führt neue Gebinde ein

Bonn, 5. Juli 2017 (geno). Die Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB) führt neue Poolgebinde ein. Wie die in Bonn ansässige Genossenschaft weiter mitteilt, geht das auf einen Beschluss der Generalversammlung im April dieses Jahres zurück. Das Vorhaben werde etwa ein Jahr in Anspruch nehmen, bevor die neue Flaschen- und Kastenfamilie sich flächendeckend etabliert haben wird. Die neuen Gebinde sind als 1,0-Liter-Größe in einem 6er-Kasten, als 0,75-Liter bzw. 0,5-Liter-Größe jeweils in einem 12er-Kasten konzipiert. Die Genossenschaft Deutscher Brunnen übernimmt die Leergut Logistik für die angeschlossenen Brunnenbetriebe. Dieses besonders umweltfreundliche Pool System basiert auf standardisierten Getränkeflaschen mit den dazu passenden Getränkekisten.  “Die Flaschen bleiben immer Eigentum des Brunnens und werden gegen ein Pfand von in der Regel 15 Cent an die Verbraucher verliehen.”  Dieser Mehrwegkreislauf zwischen Verbrauchern, Handel und Mineralbrunnen wird inzwischen zunehmend durch sogenannte Individualgebinde  der Brauereien durchbrochen. Um sich vom Wettbewerb abzuheben werden, verwenden einzelne Brauereien Individualflaschen und  Getränkekästen. Dieses führt zu einem erhöhten Logistikaufwand.   

Die GDB ist Einkaufs- und Serviceorganisation der deutschen Mineralbrunnenbetriebe mit rund 200 Mitgliedsunternehmen. Sie wurde vor 80 Jahren nach den Olympischen Spielen von Berlin gegründet. In Konsequenz der damals auf den deutschen Markt drängenden amerikanischen Coca-Cola-Produkte stampften im Jahr 1937 zwölf Brunnenbetriebe aus dem Rheinland die “Kola-Getränke Herstellungs- und Vertriebsgenossenschaft eGmbH” in Köln aus dem Boden. Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm sie als Einkaufsgenossenschaft am 17. November 1949 die Aktivitäten in Bonn wieder auf.


Das Konzept der Genossenschaft Deutscher Brunnen belegt auch, wie flexibel die Rechtsform Genossenschaft heute noch ist. Hier sitzen Wettbewerber aus überwiegen mittelständischen Betrieben an einem Tisch und nutzen einen gemeinsamen Einkaufs- und Logistikvorteile
in Form einer Leihflasche.
(db/mgn/05.07.17 – 134)

 www.genossenschaftsnachrichten.de
www.genossenschaftswelt.de  e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »