Hostsharing Genossenschaft vor großer Zukunft

Der einzige genossenschaftliche Webhoster in Deutschland – die Hamburger Hostsharing eG – feierte 2020 das 20jährige Bestehen. Zwar fand die Jubiläumsfeier wegen Corona nur digital statt, dennoch gibt es genügend Hoffnung auf eine große Zukunft. Wie die Hosting-Genossenschaft am Mittwoch in Hamburg mitteilt, konnte der Umsatz im Jubiläumsjahr 2020 um 45 Prozent gesteigert werden. Die Zahl der Mitglieder stieg auf 250. “Seit einigen Jahren verzeichnen wir ein kontinuierliches Wachstum”, erklärt Michael Hierweck, Vorstand der Hostsharing eG.

“Immer mehr Unternehmen und Organisationen in Deutschland wollen sich von den großen Cloudanbietern in den USA unabhängig machen. Sie achten zunehmend auf Datenschutz, Datensicherheit und einen nachhaltigen IT-Betrieb. All das bietet Hostsharing mit seiner Cooperative Community Cloud.” Die Nachhaltigkeit des genossenschaftlichen Modells für den Betrieb hochverfügbarer IT-Infrastruktur sei unter Beweis gestellt worden. Auch die GenoNachrichten werden von der Hostsharing eG genossenschaftlich gehostet

Weiterlesen

Prüfungskriterien für CoopGo Genossenschaften

CoopGo entwickelt neue Prüfungskriterien. Es geht dabei vorrangig um Leitplanken für die Gründung, Betreuung und Prüfung von Kleingenossenschaften gemäß § 53 Absatz 2 Satz 1 GenG. Das Prinzip der Selbstverantwortung und Selbstkontrolle steht weltweit vor der sogenannten Staatskontrolle. Da sich Genossenschaften laut Genossenschaftsgesetz § 53 regelmäßig der Pflichtprüfung unterziehen müssen, haben die CoopGo Kooperativen ihre eigenen Prüfungskriterien entwickelt.
Die nachstehenden Punkte sind künftig für CoopGo Genossenschaften „prüfungsrelevant“. Die Gewichtung der wirtschaftlichen Seite ist abhängig von der Genossenschaftsart und wird derzeit noch bearbeitet.
Der erfolgreich bestandene CoopGo Audit versteht sich als Auszeichnung und Differenzierungsmerkmal.
1) Freiwillige und offene Mitgliedschaft
2) Demokratische Kontrolle durch die Mitglieder
3) Ökonomische Teilnahme und Teilhabe der Mitglieder
4) Autonomie und Unabhängigkeit
5) Bildung, Ausbildung, Information,Transparenz
6) Kooperation zwischen den Genossenschaften
7) Interesse an der Gemeinschaft und an den UN Nachhaltigkeitszielen

Weiterlesen

Unternehmensnachfolge in Genossenschaft – online Info Workshop

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen und direkten Reaktionen auf unseren Beitrag zum Thema Workers Buy Out konnten die GenoNachrichten kurzfristig ein digitales Workshop Format 
zum Thema Unternehmensnachfolge in Genossenschaft anbieten. Der digitale Einführungsworkshop mit Chef und Belegschaft richtet ich an kleinere und mittlere Unternehmen mit bis zu 50 Mitabeitern. Die Info-Veranstaltung dauert 90 Minuten und kann grundsätzlich auch in einer verlängerten Mittagspause durchgeführt werden.

Das von unseren Südtiroler Partner Sophia in Kooperation mit dem Südtiroler Genossenschaftsverband in Südtirol entwickelte und erprobte Konzept wurde an Deutsche Gesetzgebung angepasst und „Corona bedingt“ digitalisiert.
Die GenoNachrichten berichten in der Reihe: “von unseren Nachbarn lernen” regelmäßig aus der Genossenschaftsszene Südtirol. Die gemeinsame Sprache und die deckungsgleichen genossenschaftlichen Werte erleichtern den Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Für den südtiroler Genossenschaftsverband sind die vom ICA entwickelten, weltweit gültigen, genossenschaftlichen Wertvorstellungen eine Selbstverständlichkeit. Diese Werte werden auch von den deutschen CoopGo Genossenschaften vorgelebt. Die von SOPHIA im Auftrag des Arbeitsunterlagen des coopbund ALTO ADIGE SÜDTIROL entwickelten Unterlagen stehen hier zum downoad bereit. Seminartermine für das CoopGo Deutschland Workshop Format können direkt über den Veranstalter igenos.de gebucht werden

Weiterlesen
Menü