33. Weltkongress der Genossenschaften verschoben

update ++++ Der 33. Weltkongress der Genossenschaften  wurde aufgrund der laufenden COVID-19-Pandemie auf den 1. bis 3. Dezember 2021 verschoben.

Ein Weltkongress der Genossenschaften, die vom Internationalen Genossenschaftsbund (ICA) organisiert werden, findet nur zu ganz besonderen Anlässen statt: zur Gründung des ICA (1. Kongress, 1895), zur Annahme der Erklärung zur genossenschaftlichen Identität (31. Kongress, 1995) oder zum Internationalen Jahr der Genossenschaften der Vereinten Nationen (32. Kongress, 2012). 

Dabei handelt es sich um Zusammenkünfte von Genossenschaften und auch von den Vertretern der ICA-Mitgliedsorganisationen. Der 33. Weltkongress der Genossenschaften, der ursprünglich für Dezember 2020 geplant war und nun auf den 1. bis 3. Dezember 2021 in Seoul verschoben wurde, wird erst der zweite Kongress sein, der außerhalb Europas stattfindet. Der Weltkongress der Genossenschaften bietet die Gelegenheit, den universellen Wert und die Anerkennung der genossenschaftlichen Identität zu bekräftigen.

Zur Feier des 125-jährigen Bestehens des Internationalen Genossenschaftsbundes (ICA) und des 25-jährigen Bestehens der ICA-Erklärung zur genossenschaftlichen Identität findet vom 1. bis 3. Dezember 2021 beim COEX in Seoul, Republik Korea, der 33 Weltkongress der Genossenschaften statt.

Der Kongress bietet eine einzigartige Gelegenheit, das Verständnis der genossenschaftlichen Identität und die tiefgreifenden sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen von Genossenschaften weltweit zu feiern und zu vertiefen.  Wie verändert die Genossenschaftsbewegung die Gesellschaften? Wie schafft die genossenschaftliche Art und Weise, Geschäfte zu tätigen, einen innovativen Weg in eine nachhaltige Zukunft? Wie zeigen Genossenschaften nach Krisen wie der COVID-19-Pandemie Belastbarkeit und Innovationskraft und helfen Gemeinschaften? 

Der Kongress wird untersuchen, wie die genossenschaftliche Identität aktuelle globale Probleme angeht, die eine entschlossene Antwort erfordern – Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung, Konflikte und Gewalt, Einkommens- und Vermögensungleichheit, Gleichstellung der Geschlechter und die Zukunft der Arbeit. Der Wettbewerbsvorteil der genossenschaftlichen Identität – Unternehmensleistung, Marktanteil, beste Führungs- und Managementpraktiken und die Einzigartigkeit des genossenschaftlichen Kapitals – wird ebenfalls untersucht werden.

Der “Aufruf zum Handeln” des ICA soll die internationale Genossenschaftsbewegung zusammenbringen. CoopGo wird zusammen mit dem DEGP beim “call for papers” ein eigenes “bottom up” Projekt einreichen. Die CoopGo Bewegung wurde 2015 von igenos, der Interessenvertretung der Genossenschaftsmitglieder, im Rahmen eines Workshops entwickelt. 

, , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

5 × 5 =

Menü