Von 1.000 ukrainischen Agrargenossenschaften sind 589 tatsächlich aktiv

Kiew, 7. März 2017 (geno). Von den mehr als 1.000 in der Ukraine registrierten landwirtschaftlichen Genossenschaften sind nur 589 nennenswert aktiv. In ihnen sind gerade einmal 25.000 Menschen organisiert. Das teilte der “Deutsch-Ukrainische Agrarpolitische Dialog” auf einer Konferenz in Kiew im Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine mit, auf der über die internationalen Erfahrungen zu Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Genossenschaften im Agrarbereich beraten worden ist. Vor Vertretern aus Kanada, der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung sowie der Welternährungsorganisation (FAO) hatte die stellvertretende ukrainische Agrarministerin, Olena Kowalowa, erklärt, dass das jetzige Modell im Bereich der gesetzlichen Rahmenbedingungen zu verbessern ist.

Den “Deutsch-Ukrainischen Agrarpolitischen Dialog” gibt es seit 2006. Dieses bilaterale Kooperationsprojekt soll der Ukraine bei der Entwicklung einer nachhaltigen Landwirtschaft und einer effektiven Verarbeitungsindustrie unterstützen. ++ (uk/mgn/07.03.17 – 047)

, , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »