Zwei neue Filialen der Konsumgenossenschaft Leipzig – Start in Chemnitz

Chemnitz, 19. Oktober 2017 (geno). Die Konsumgenossenschaft Leipzig eröffnete am Donnerstag in Chemnitz ihre erste Filiale. Damit kehrt der Konsum nach 23 Jahren wieder in die sächsische Industriemetropole zurück. Ein Drittel des rund 6.000 Artikel umfassenden Lebensmittel-Angebots sind regionaler Herkunft. Zur Eröffnung kündigte Genossenschaftsvorstand Michael Faupel den Betrieb weiterer Genossenschafts-Verkaufsstellen in Chemnitz an. In Sichtweite sind fünf bis sechs Geschäfte. Bereits im nächsten Jahr soll eine zweite Filiale unter dem Label “Konsum Chemnitz” öffnen.

Startvorbereitungen für eine neue Filiale am Stammort Leipzig selbst sind in vollem Gange. In wenigen Tagen findet im Stadtzentrum an der Dresdner Straße eine weitere Neueröffnung statt. Auch hier hat Regionales im Angebot einen besonderen Stellenwert. Dazu zählen Wurst- und Fleischsalate aus dem südthüringischen Floh-Seligental und Bier aus einer kleinen Leipziger Brauerei. Eingerahmt wird die Verkaufsstelle von einer Bäckerei aus Gera und einer Fleischerei aus dem nahen Großlehna, die ortstypische Produkte anbieten. ++ (kg/mgn/19.10.17 – 209)

www.genonachrichten.de, www.genossenschaftswelt.de, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »