Fusions-Wirkmechanismen bei Genossenschaftsbanken kaum analysiert

Münster, 17. Mai 2017 (geno). Bemerkenswerterweise haben sich weder die genossenschaftliche Praxis noch die wissenschaftliche Analyse der Fusionen von Genossenschaftsbanken mit den Wirkungen auf den  “Member Value” systematisch auseinandergesetzt. Damit hat nun Vanessa Arts vom Institut für Genossenschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster begonnen. Sie erstellte dazu zwei Literaturstudien. Zum einen geht es dabei um den direkten und zum anderen um den mittelbaren und nachhaltigen Nutzen im Sinne des Förderauftrags von Genossenschaften.

Nach den Worten der wissenschaftlichen Mitarbeiterin des renommierten Genossenschaftsinstituts ist eine Fusion vor allem im Sinne der Mitgliederinteressen umzusetzen. Das schreibe das Genossenschaftsgesetz zwar so vor, präzisiere dies jedoch nicht näher. Deshalb sei zu Beginn einer Fusion zunächst ein grundlegendes Verständnis des Förderauftrages zugrundezulegen. Diese Vorgehensweise mache eine ganzheitliche Berücksichtigung von Mitgliederinteressen im Zuge des Fusionsprozesses erforderlich. In einem Fachbeitrag formuliert Arts: “Erstens werden die Mitglieder durch den Unmittelbaren Member Value (UMV) als Kunden gefördert, indem sie von der Inanspruchnahme von Dienstleistungen Vorteile haben. Zweitens werden sie als Eigentümer im Rahmen des Mittelbaren Member Values (MMV) durch die Definition ihrer Rechte und ihrer monetären Ansprüche gefördert.” Der “Member Value” werde dabei als theoretische Größe und Kennziffer betrachtet.

Diese Untersuchungen gewinnen angesichts der mittel- und  langfristigen Entwicklung im Sektor der Genossenschaftsbanken einen generellen Stellenwert. So hat sich die Zahl der deutschen Genossenschaftsbanken von 7.096 im Jahr 1970 auf 1.021 im Jahr 2015 verringert. Dieser arithmethisch steile Absturz ist dominierend auf Fusionen zurückzuführen. ++ (fo/mgn/17.05.17 – 98)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27
Unsere aktuelle Buchempfehlung zum Thema Member Value und Fusionen: Unsere Volks-oder Raiffeisenbank soll fusionieren  ISBN 9783947355129  union design group eG UDG-Verlag 

 

, , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »