Bahnhöfe – besonders geeignete Kooperations-Projekte

Halle an der Saale, 27. Juli 2022 (geno). Bahnhöfe eignen sich in Deutschland ganz besonders als genossenschaftliche Neuprojekte. Speziell in den Neuen Bundesländern entschließen sich viele junge Leute dazu, Hand an verlassene und stillgelegte Bahnstationen an, die fast systematisch vom Deutsche Bahn AG Station und Service vernachlässigt und ausgesondert werden. In einer jüngst vom Bund vorgelegten Übersicht von 96 bürgerschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Kooperationsprojekten in Ostdeutschland werden zahlreiche solcher Vorhaben aufgezählt, deren Immobilien – Gebäude und Grundstücke ehemals für die Eisenbahn genutzt worden sind.

Interessante Beispiele sind die Bahnhof Lutherstadt Eisleben eG (Sachsen-Anhalt), die Bahn Hofladen eG Königsee-Rottenbach (Thüringen) und die Bahnhof am Park – Wiesenburg eG (Brandenburg). Sie werden in all ihren Details erläutert und gewürdigt. Um diese Aktivitäten zu popularisieren, wird im Oktober in Oranienburg nördlich von Berlin auf einer Fachkonferenz diskutiert. ++

, , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

16 − 9 =