„Noch nie dagewesenes“ Genossenschaftsfest in Delitzsch

Delitzsch, 24. Juni 2022 (geno). Das in der sächsischen Stadt Delitzsch ansässige Deutsche Genossenschaftsmuseum lädt zum ersten Juli-Wochenende dieses Jahres zu einem Genossenschaftsfest ein, „das es so noch nie gegeben hat“. So formuliert es die vor genau 30 Jahren gegründete kooperative Gedenkstätte in einer aktuellen Pressemitteilung. Es wird für Sonnabend, den 2. Juli 2022, eine „Flaniermeile der Genossenschaften“ angekündigt. Die Delitzscher Kreuzgasse, in der sich der Standort des Genossenschaftsmuseums befindet, verwandelt sich der Mitteilung zufolge in ein genossenschaftliches Eldorado, in dem zwölf Genossenschaften der Region über ihre Tätigkeit informieren.

Neben Konsum Leipzig eG beteiligen sich an dem Fest: Kola Leipzig eG, die Bahnhofsgenossenschaft Dübener Heide eG, „La Belle“ Friseur & Kosmetik eG Delitzsch, die Volksbank Delitzsch eG, die Wohnungsbaugenossenschaft „Aufbau“ Delitzsch eG, die EHRENBERG Schülergenossenschaft Delitzsch, die Winzergenossenschaft Freyburg-Unstrut eG, die Rosenapotheke Delitzsch, die Cafe Chavalo Leipzig eG und Feinkost Leipzig eG.

Zentraler Anlaufpunkt ist das Deutsche Genossenschaftsmuseum, das vor 30 Jahren in der Delitzscher Kreuzgasse 10 eröffnet worden ist. Es war Gründungsort einer genossenschaftlichen Schuhmacher-Assoziation im 19. Jahrhundert. Damit avancierte sie zur Keimzelle der deutschen Genossenschaftsbewegung im beginnenden Industrie-Zeitalter. ++ (dl/mgn/24.06.22 – 094)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn) tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

neunzehn + fünf =