Führendes britisches Software-Unternehmen mit ICA assoziiert

Brüssel/London, 16. Februar 2022 (geno). Über die jüngste Aufnahme des führenden britischen Software-Unternehmens VME COOP in den Internationalen Genossenschaftsbund (ICA), wird aktuell berichtet.

Bei dem britischen Software-Spitzenunternehmen handelt es sich um eine europaweit organisierte Genossenschaft. Sie hat 71 Partner-Firmen quer durch Großbritannien. Damit erhöht sich der ICA-Mitgliederbestand auf 312 genossenschaftliche Organisationen. Davon sind 271 Vollmitglieder und 41 assoziierte Mitglieder aus 110 Staaten.

Einer Selbstdarstellung zufolge ist VME COOP – als Genossenschaft – das größte selbstverwaltete Software-Unternehmen der Welt. „Wir sind auch der führende Softwareanbieter für Einzelhandels Genossenschaften in Großbritannien. Wir reinvestieren unseren Gewinn in den Aufbau neuer Technologien, um die Genossenschaftsbewegung wachsen zu lassen – letztlich um unser Ziel zu erreichen, eine Genossenschaft in jede Gemeinschaft der Welt zu bringen.“ Vorbild ist die Zerschlagung des 1925 gegründeten globalen Phoebus-Kartells in der Glühlampenproduktion. Vier nordeuropäische Länder – beginnend mit Schweden – hatten seinerzeit mit der Luma Co-op die erste internationale Genossenschaftsfabrik errichtet. Ihr traten später britische Mitarbeiter bei. ++ (ic/mgn/16.02.22 – 029)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.