Genossenschaften nicht von Berliner Volksentscheid betroffen

Berlin, 15. November 2021 (geno) . Wohnungsbaugenossenschaften sind von dem Berliner Volksentscheid über die Enteignung von „Deutsche Wohnen & Co“ am 26.September dieses Jahres nicht betroffen. Das geht aus einem Interview mit Reiner Geulen, Inhaber der gleichnamigen Rechtsanwaltskanzlei hervor, das die renommierte Journalistin und Publizistin Gaby Weber mit ihm jüngst geführt hat.

Geulen ist Autor und Verfasser des diesbezüglichen Gutachtens, das er mit seinem Team vor etwa zwei Jahren für den Berliner Senat erstellt hatte. Zur internationalen Relevanz teilte der renommierte Jurist mit, dass er sich das juristisch unbedenkliche Einschalten internationaler Schiedsstellen in den Berliner Mietmarkt nicht vorstellen kann. Er sieht auf eine entsprechende Frage zum Vergleich mit der Enteignung der chilenischen Kupferkonzerne zu Zeiten der seinerzeitigen Sozialisten-Regierung unter Salvador Allende Anfang der 70er Jahre keine Zusammenhänge. ++ (mi/mgn/15.11.21 – 135)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 6037

, , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

drei × eins =

Menü