Italien: 30 Jahre Sozialgenossenschaften Typ B

Bolzano, 12. November 2021 (geno). Italien hat am Freitag in Bolzano den Tag begangen, an dem vor 30 Jahren das Gesetz Nummer 381/1991 verabschiedet worden ist. Es geht um die Gründung von Sozialgenossenschaften Typ B, die vor drei Jahrzehnten vom italienischen Parlament auf den Weg gebracht worden sind. Seitdem sind in Italien 15.000 solcher Sozialkooperativen entstanden, in denen sich 7,2 Millionen Italiener engagieren. In diesen Genossenschaften sind 480.000 Menschen beschäftigt, davon mehr als die Hälfte Frauen.

Auf der von der Forschungsgenossenschaft SOPHIA aus Südtirol veranstalteten Festkonferenz versammelten sich Genossenschafts- und Sozialexperten aus dem ganzen Land. Sie haben über die Perspektiven der Sozialgenossenschaften in den kommenden Jahren und Jahrzehnten beraten. ++ (sg/mgn/12.11.21 – 134)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

13 − 1 =

Menü