Strategische Allianz – Kooperation statt Fusion

Schneiderkrug, 9. Dezember 2020 (geno). Unter dem Leitgedanken “MehrWerte für die Landwirtschaft” bilden die beiden Genossenschaften GS agri eG (Schneiderkrug) und die Landwirtschaftliche Bezugsgenossenschaft eG Demme eine strategische Allianz. Darüber unterrichtet GS agri am Mittwoch aus Schneiderkrug. “Wir haben uns bewusst dafür entschieden, unsere Mitglieder und Kunden bereits in diesem frühen Stadium über die Kooperationsbestrebungen zu informieren – ganz im Sinne einer transparenten, mitgliedernahen Kommunikation”, erklären die Vorstände beider Genossenschaften Cord Schiplage und Stephan Sander. Mischfutter ist der Hauptgeschäftszweig der Kooperativen. Statt Fusion findet Kooperation statt.

Die GS agri eG wurde im Jahr 1881 von Landwirten für Landwirte gegründet. Heute hat die Genossenschaft 2.921 Mitglieder und 40.000 Kunden. 400 Mitarbeiter sind an 23 Standorten in fünf Landkreisen tätig. 2019 wurde ein Umsatz von 354 Millionen Euro erzielt – vorwiegend über vier Mischfutterwerke.

Die in der Region Weser-Ems ansässige und 1915 gegründete Landwirtschaftliche Bezugsgenossenschaft Demme hat 1.240 Mitglieder und machte jüngst einen Jahresumsatz von 95 Millionen Euro. Sie ist tätig an neun Standorten in den Landkreisen Vechta, Osnabrück und Diepholz sowie im Nördlichen Nordrhein-Westfalen. ++ (lw/mgn/09.12.20 – 161)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: atthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Menü