Genossenschaften im Süden Spaniens sichern 110.000 Arbeitsplätze

Madrid, 8. Dezember 2020 (geno). Spaniens Solidarökonomie beruht auf Modellen von Konzentration und Kooperation. Dominant sind Genossenschaften, die mehr als 60 Prozent ihrer Einkünfte aus Produktion und Absatz in der Region erzielen. Sonnenergie ist oftmals die Grundlage. Die meisten Solar-Treibhausinhaber in Almeria und an der Küste Granadas beteiligen sich deshalb an einem fairen System, das ihre gemeinsamen Interessen berücksichtigt. Das garantiert Spaniens Genossenschaften im südlichsten Teil Europas 110.000 Arbeitsplätze. ++ (lw/mgn/08.12.20 – 160)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion.: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 2600 60 27

, , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Menü