Buchhandelsgenossenschafter beklagen innerstädtische “Frequenzverluste”

Eisenach, 12. September 2018 (geno). “Frequenzverluste” standen im Mittelpunkt der Jahrestagung und Generalversammlung der Leistungsgemeinschaft Buchhandel eG, die kürzlich jüngst in Eisenach stattgefunden hat.
Wobei  “Frequenz” aber nicht alles ist und der Umsatz über die “Abschöpfungsquote” realisiert wird. Glaubwürdige Beratung,   der “Buchhändler als Persönlichkeit”   sind genau so wichtig wie der Impulskauf, der durch geschickte Warenplatzierung, entsprechendes Ambiente und ein bisschen Warendruck erreicht wird.  Auch wenn  Sitzecke und  Kaffeeautomat im Buchhandel  zu Lasten der Verkaufsfläche gehen, der Service rechnet sich.

Bücher werden inzwischen immer häufiger über  Internetplattformen  wie AMAZON oder kleineren Wettbewerbern wie fairmondo gekauft.   Der Interneteinkauf ist bequem und erfolgt häufig auch sehr gezielt.  Obwohl sich ein Großteil der Bevölkerung für die Unterstützung des innerstädtischen Handels ausspricht, sprechen die Verkaufszahlen dagegen.  Der innerstädtische Handel sollte auch künftig mehr sein, als nur eine Kulisse. 

Um dieses  zu mindern oder ganz zu vermeiden, hatten die Buchhandelsgenossenschafter Wolfgang Christ vom Urban Index Institute Heidelberg zu einen Einführungsvortrag eingeladen. Der Stadtplaner hatte erklärt, wie sich Funktionen einer Stadt verändern und es aus Handelsperspektive weitergehen könnte. Seine Ausführungen standen unter der Überschrift “Markt und Mitte: Die Zukunft der Stadtzentren im Zeitalter der Digitalisierung”. Als besonders wichtig wurde von den Zuhörern der Hinweis empfunden, dass Städte mehr und mehr zu analogen Knoten im digitalen Netz werden – zu einem Ort, an dem Menschen Urbanität und Lebensqualität genießen wollen. Beides gibt es nur analog.   Das war die gute Nachricht für die 126 Tagungsteilnehmer, zu denen Buchhändler, Verlage und Dienstleister aus ganz Deutschland gehörten.

Der geschäftsführende Vorstand der Genossenschaft, Peter Stephanus, informierte die Genossenschaftsmitglieder  über die Ausschüttung von drei Prozent Dividende auf die Mitgliederanteile. Die Generalversammlung wählte einen neuen Aufsichtsrat. Klaus Finke aus Bad Krozingen und Erich Kleene aus Dieburg wurden neu gewählt. Im Amt bestätigt wurden Forsttechnik-Professor Jörn Erler von der Technischen Universität Dresden und Reiner Gollenstede aus Brake, der als Aufsichtsratsvorsitzender fungiert.

Gegenwärtig sind 160 Buchhandlungen mit 200 Standorten Mitglied in der Genossenschaft LG Buchhandel. Die Kooperative hat mehr als 60 Kooperationspartner. ++ (bh/mgn/12.09.18 – 182)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

sieben − 4 =

Menü