Torgauer Raiffeissenbank und Volksbank Leipzig fusionieren

Torgau/Leipzig, 23. März 2017 (geno). Die Torgauer Raiffeisenbank und die Volksbank Leipzig haben mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages ihre Fusion besiegelt. Unter Bezug auf eine gemeinsame Pressemitteilung beider Institute vom Vortag zitiert die “Leipziger Volkszeitung” (LVZ) das Vorstandsmitglied der Torgauer Raiffeisenbank, Sybille Rasenberger. “Als vergleichsweise kleines Kreditinstitut mit einer Bilanzsumme von 177 Millionen Euro, 58 Mitarbeitern und fünf Geschäftsstellen stehen wir vor den selben Aufgaben wie große Banken”. Für Christoph Kothe von der Volksbank Leipzig erweitern sich mit der Fusion für beide Partner die Spielräume deutlich. Das gelte für die Kreditvergabe, digitale Leistungen und die persönliche Kundenbetreuung.

In der Pressemitteilung heißt es: “Durch die Verschmelzung sollen die deutlichen Vorteile einer größeren wirtschaftlichen Einheit genutzt werden, um insbesondere die Herausforderungen zu meistern, die sich aus staatlicher Regulierung, Niedrigzinspolitik und Digitalisierung ergeben”. Sitz des zusammengeschlossenen Instituts, das unter dem Namen Volksbank Leipzig eG firmiert, wird Leipzig sein. Bereits zuvor ist die Volksbank Leipzig in den Jahren 1993 und 2005 aus Fusionen mit Genossenschaftsbanken in Borna und Geithain hervorgegangen. ++ (bk/mgn/23.03.17 – 059)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »