Mit Weimar begann Genossenschaftsboom

Weimar, 6. Februar 2019 (geno). Mit der Weimarer Republik setzte in Deutschland ein beispielloser Genossenschaftsboom ein. Der Start echter demokratischer Verhältnisse setzte neue Kräfte frei, um die genossenschaftlichen Grundprinzipien Selbstverwaltung, Selbstverantwortung und Selbsthilfe zur Entfaltung zu bringen. Darauf bezieht sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Mittwoch bei seiner Festansprache anlässlich der Eröffnung der Deutschen Nationalversammlung vor 100 Jahren im Deutschen Nationaltheater Weimar. “Die Demokratie verlässt sich nicht auf Zwang und Kontrolle, und sie beruft sich nicht auf göttliche Gnaden”, sagte Steinmeier. Demokratischer Patriotismus gedeihe nicht im luftleeren Raum und er entspringe nicht allein dem kühlen Verstand. Er brauche Bezüge und Traditionslinien, Vorbilder und Inspiration. “Deswegen liegt mit ein stärkeres öffentliches Bewusstsein für unsere Demokratiegeschichte so sehr am Herzen”, bekennt der Bundespräsident. Genossenschaften haben davon im Übermaß. ++ (pl/mgn/06.02.19 – 025)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27)

, , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü
Translate »