Legacoopbund informiert über digitale
 Fakturierung

7.Dezember 2018/ Bozen  2019 wird in Italien die elektronische Rechnung für alle Unternehmen, somit auch Genossenschaften, zur Pflicht. Um die eigenen Mitglieder nochmals über die Neuerungen zu informieren, hat das Dienstleistungszentrum des Südtiroler Genossenschaftsverbands Legacoopbund „Coopservizi“ zwei Informationstreffen in Bozen organisiert.
Ab dem 1. Januar 2019 müssen in Italien alle Rechnungen im elektronischen Format ausgestellt und digital übermittelt und aufbewahrt werden. Nicht nur der Papiergebrauch wird dadurch reduziert, die digitale Fakturierung bringt auch weitere Vorteile mit sich, denn die Fehler werden sofort erkannt und man kann die Daten schnell und einfach abrufen. Auch die Finanzverwaltung wird deutlich effektiver arbeiten können.   
Wie eine elektronische Rechnung erstellt wird und wie man diese von den Lieferanten erhält, hat Coopservizi den eigenen Mitgliedern letzte Woche im Rahmen von zwei Informationstreffen im H. Oberrauch-Saal in Bozen erklärt. Fast 50 Genossenschaften waren dabei und konnten sich so über die Vorteile und Abläufe dieser Neuerung informieren.

Coopservizi stellt den eigenen Kunden kostenlos eine Software zur Verfügung, die es den Genossenschaften ermöglicht, einfach und schnell elektronische Rechnungen auszustellen und zu übermitteln. Außerdem werden die Genossenschaften auch laufend betreut und können sich bei Fragen oder Unklarheiten an Coopservizi wenden.

„Unsere Mitglieder haben die Neuigkeit der elektronischen Fakturierung positiv aufgenommen“, so Andrea Masiero, Verantwortlicher der Buchhaltungsabteilung von Coopservizi: „Es handelt sich jedoch um eine große Veränderung, die in der Anfangsphase vielleicht auch einige Schwierigkeiten bereiten wird. Wir sind aber sicher, dass wir gemeinsam mit den Genossenschaften diese Herausforderung meistern werden“.

Auch in Deutschland wird im Rahmen der Digitalisierung eine vergleichbare Regelung kommen.  Dienstleister wie die Hostsharing eG sind auf die zunehmende Digitalisierung bestens eingestellt.  Die  EDV-Genossenschaft, die u.a. auch die Genonachrichten und die Genossenschaftswelt betreut, feierte gestern ihren 18.  Geburtstag.

Im Rahmen der Digitalisierung werden  aber auch völlig neue Geschäftsfelder entstehen. Dazu zählen  genossenschaftlich organisierte digitale Büroservice-Dienstleister, die Buchhaltung, Rechnungswesen oder einen Teil der Korrespondenz für ihre Mitglieder abwickeln.  Weitere neue Dienstleistungsangebote befassen sich mit digitalen Generalversammlungen oder stellen den  Datenschutz sicher.     

 

,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »