Innsbrucker Langzeitstudie zur Gemeinwohl-Ökonomie

Innsbruck, 23. Juli 2020 (geno). Mit dem Sommersemester 2020 startet die Universität Innsbruck eine Langzeitstudie zu Unternehmen, die eine Gemeinwohlbilanz als Instrument einsetzen. Ziel der Untersuchung, die über mehrere Jahre laufen soll, ist eine unabhängige Überprüfung der Nachhaltigkeitsprozesse in der Gemeinwohl-Bilanzierung.

Die Leitung des Projekts hat Dr. Christine Unterrainer vom Fachbereich Angewandte Psychologie übernommen. Ihr Forschungsgegenstand nennt sich “humanisierungsorientierte Analyse und Gestaltung von Arbeit mit Schwerpunkt Partizipation und organisitionaler Demokratie”. ++ (wt/mgn/23.07.20 – 112)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Menü
Translate »