Heuschrecken führen innovatives Sortiment in Konsumgenossenschaft Leipzig an

Leipzig, 5. Februar 2018 (geno). Insekten entwickeln sich zum Verkaufsschlager bei der Konsumgenossensachaft Leipzig. Sie sind seit kurzem im Angebot in einer innerstädtischen Filiale nahe der Leipziger Universität und waren am Montag bis auf wenige in zartgrüne Verpackungen gehüllte Insekten-Riegel bereits ausverkauft. Kunden sind dort vorwiegend Studenten. Wie die Filialleitung gegenüber der Redaktion des GenoNachrichtenDienstes vor Ort erklärte, treffen die nächsten Produktlieferungen des neuartigen Angebots in drei Tagen ein.

Heuschrecken führen die innovative Sortimentsliste der Konsumgenossenschaft Leipzig an. Wie am Wochenende von der “Leipziger Volkszeitung” (LVZ) mitgeteilt wurde, sind in der Verkaufsfiliale der Leipziger Universitätsstraße neuerdings auch Mehl- und Herkuleswürmer sowie Grillen im Angebot. Nach Aussage von Genossenschaftssprecher Matthias Benz kann man sie zum Beispiel in ein Schoko-Fondue tauchen oder einfach so essen. Insekten als Lebensmittel seien zugelassen und ein “großer Food-Trend”. Sie seien fettarm, eiweißreich, bräuchten in der Produktion sehr wenig Wasser und Platz und stießen kaum Methan aus. Neben unverarbeiteten Tieren gebe es auch Sportriegel auf Würmerbasis. Der Verkauf laufe gut. Nach den Worten von Benz ist es vorstellbar, auch in weiteren Verkaufsstellen ein Insekten-Angebot einzuführen. Im vergangenen Jahr hatte der Konsum Leipzig Craft-Bier aus kleineren regionalen Brauerei-Manufakturen in seine Offerte aufgenommen. ++ (kg/mgn/05.02.18 – 026)

www.genossenschaftswelt.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mg), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »