Großbritannien belebt die Tradition genossenschaftlich organisierter Gartenstädte

London, 3. Januar 2017 (geno). Großbritannien will seine innerstädtische Wohnungsknappheit mit zielstrebiger Entwicklung von Gartenstädten bekämpfen. Wohnungsbauminister Gavin Barwell kündigte zu Jahresbeginn an, 17 neue Siedlungen zu errichten, die sich am Vorbild der im späten 19. Jahrhundert entstandenen, vorwiegend genossenschaftlich organisierten Gartenstädte orientieren. 200.000 neue Häuser sollen auf diese Weise entstehen. Als Muster aus der klassischen Zeit der Gartenstädte gilt die Siedlung Hellerau bei Dresden. ++ (bw/mgn/03.01.2017 – 002)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »