Genossenschaftsgründung mit Geno-online

Allgemein

Genossenschaften fördern Genossenschaften. Geno-online basiert auf einer praxisorientierten online Gründungsberatung durch eine Partner Genossenschaft.  Die CoopGo Initiative orientiert sich an inernationalen Maßstäben und will  die  Rechtsform Genossenschaften stärken. Um die Kosten zu minimieren setzt CoopGo auf das  Videokonferenz System CoopKonf. Geno-Online startet mit einer umfassenden Beratung rund um die Genossenschaftsgründung

Beispiel. Eine Gruppe Menschen hat die Idee, gemeinsam wirtschaftlich aktiv zu werden und ein eigenes Unternehmen zu gründen, oder um eine gemeinsamens Wohnprojekt zu realisieren.  Alle sind begeistert von diesem Vorschlag, aber niemand hat Erfahrung. 

Nehmen wir an, es geht bei dem Produkt um ein handwerkliche Kooperative. Verschiedene Gewerke möchten unter einem Dach zusammenarbeiten. 

Im Gründungsprozess sollten den Gründern verschiedene Fragen gestellt werden: 

  1. Was verstehen wir unter Erfolg? Was erwarten wir von unserer Geschäftstägigkeit?
  2. Was genau wollen wir, die an einer Genossenschaft beteiligten Menschen,  wirklich? 
  3. Wie soll der genossenschaftliche Förderauftrag umgesetzt werden.

Die Antworten sollte jede/r in der alten Pinnwandtechnik auf einen “digitlalen Zettel”  schreiben. Anschließend werden die Antworten nacheinander vorgelesen. Wichtig für die Gruppe ist, zu erkennen, wie unterschiedlich das “Wir-Motiv” bei den einzelnen Mitwirkenden sein kann. Diese Motivlage wird sich durch den gesamten Umsetzungsprozess der Genossenschaft hindurchziehen und kann dazu führen, dass sich die Menschen nicht voll auf den Erfolg konzentrieren können. Oder gar nicht in die Gruppe passen.

Je größer die Gruppe wird, umso wichtiger ist es, dass die Kooperationen synchron und dauerhaft allen Vorteile bringt (“Wir-Vorteile”). Eine gemeinsame Gründung ist einfach, die gemeinsame Positionierung am Markt dagegen eine große Herausforderung, wenn die Erwartungen und Interessen nicht miteinander harmonisieren. 

Da hilft auch die Satzung nichts: 

„Alle Mitglieder sind verpflichtet, sich jederzeit und umfassend im Interesse der Genossenschaft einzusetzen“. …

Satzungen sind kein Ersatz, um fehlende Motivation oder persönliche Konflikte im Interesse der Genossenschaft (wieder) herzustellen oder zu verbessern.

Daher ist die wichtigste Voraussetzung für eine Genossenschaftsgründung, dass sich die Beteiligten im Vorwege klar werden, wo die Erfolgschancen, aber auch die Risiken liegen. Stimmen die Erwartungen aller, lassen sich Konflikte auch intern lösen, ohne das gesamte Projekt zu lähmen und zu gefährden. 

Mit Hilfe moderner Videotechnik kann der Gründungsprozess optimal   begleitet werden. So einfach funktioniert “Geno-online”. Teil 2  befasst sich mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister, Teil 3 ist eine Online Coaching zur Vorbereitung auf die Prüfung durch den Prüfungsverband. 

Quelle: CoopGo Bund, Verband freier Genossenschaften und Kooperativen e.V.

DEGP Deutsch Europäischer Genossenschafts- und Prüfungsverband e.V. 

igenos. Interessenvertretung der Genossenschaftsmiglieder e.V. 

CoopGo ist eine Intivitative von igenos e.V. zur Förderung des Genossenschaftsidee. 

CoopGo orientiert sich an den Codex des Weltgenossenschaftsverband ICA 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü
Translate »