Prokon eG übernimmt Kosten für Gas-Umlage

Itzehoe, 29. September 2022 (geno). Sollte die Einführung der Gas-Umlage zum 1. Oktober weiterhin Bestand haben, wird die Prokon eG die Kosten der Umlage bis zum 31. Dezember 2022 übernehmen. Das teilt die in Itzehoe ansässige Energiegenossenschaft am Dienstag mit.

Geboren aus der Idee, der Atomkraft eine Alternative entgegenzusetzen, entstand 1995 die Prokon als GmbH. Im Jahr 2015 wurde dieses Unternehmen in eine Genossenschaft umgewandelt und gehört nun zu den größten Energiegenossenschaften Deutschlands. Kerngeschäft ist die Windenergie. Die nunmehrige Prokon Regenerative Energien eG hat mehr als 39.000 Mitglieder.

In der Proton Selbstdarstellung heißt es: Als Anteilseigner der Energiegenossenschaft sind Sie Miteigentümer unserer Windparks. Dadurch verringern Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck erheblich. Schon mit Anteilen von 1.000 Euro sorgen Sie für eine CO2-Ersparnis von vier Tonnen. Damit reduzieren Sie Ihren ökologischen Fußabdruck im Vergleich zur Gesamtbevölkerung schon um 50%. Und wenn Sie Ihre “Schuhgröße” weiter schrumpfen lassen möchten, können Sie problemlos zusätzliche Anteile zeichnen. ++ (pr/mgn/29.09.22 – 151)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.