Genossenschaftlicher Impuls für Gemüse-Individualität

Bolzano, 22. Juli 2022 (geno). Die an der genossenschaftlichen Initiative „Cosi per natura – Die biologische Vielfalt kennt keine Grenzen“ beteiligte, im Jahr 2017 entstandene Bio-Käserei in Bolzano lädt zum bevorstehenden Dienstag (26. Juli 2022) zu einer Betriebsbesichtigung zwischen 12 und 14 Uhr ein. Das junge Unternehmen ist ein Kind der Slow-Food-Philosophie. Es bietet biodynamische und biologische Agrarprodukte so an, wie die Natur sie uns schenkt: etwas kleiner oder etwas größer oder etwas krummer, aber mit gleichem, hohen Nährwert und demselben tollen Geschmack wie alle anderen. Die Bio-Käserei gehört zur Genossenschaft TriadeBio.

Nach den Worten von TriadeBio-Präsidentin Ariane Hillebrand bietet das Projekt „cosipernatura“ die Möglichkeit, solche Landwirtschaftserzeugnisse schätzen zu wissen, die Menge der Produkte zu reduzieren, die aus ästhetischen Gründen weggeworfen werden. „Wir tun etwas für die Umwelt, für die Landwirte, für unsere Gesundheit und auch für unseren Geldbeutel !“ TriadoBio habe deshalb beschlossen, eine wöchentliche Tasche mit frischem Gemüse zu einem günstigen Preis anzubieten. „Die Tasche wird das Gemüse cosipernatura enthalten, von Zeit zu Zeit neue Schätze und köstliche Rezepte, um neue Geschmacksrichtungen, neue Farben und neue Düfte zu erleben“, so Hillebrand.

In einer Pressemitteilung des genossenschaftlichen CoopBund-Verbandes in Italien heißt es: „Im Laufe der Zeit hat die Industrialisierung der Landwirtschaft dazu geführt, dass nur noch einheitliche Gemüse in die Regale kommen: Tomaten in der gleichen Größe, Karotten in der gleichen Länge, Gurken die alle gerade sind. Dies ist nur mit invasiven und kostenintensiven Erzeugungsverfahren möglich. Darüber hinaus erhöht die Homogenität von Form und Größe landwirtschaftlicher Erzeugnisse den Preis für den Verbraucher, verringert das Einkommen der Landwirte und führt zu erheblicher Lebensmittelverschwendung, da ‚urförmiges‘ Gemüse weggeworfen wird.“ Nun kommt ein nachhaltiger Schub an Gemüse-Individualität in das Vitamin-Sortiment norditalienischer Märkte. ++ (bi/mgn/22.07.22 – 108)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

1 × eins =