Genossenschaftstaugliche Klima-Roadmap

Stuttgart/München, 19. April 2022 (geno). Eine äußerst genossenschaftstaugliche langfristige Klima Roadmap für Wohnungskooperativen hat das auf Bau- und Immobilenberatung spezialisierte Beratungsunternehmen Drees & Sommer (D & S) entwickelt. Wie das in Stuttgart ansässige Architektur- und Generalconsulting-Büro am Dienstag mitteilt, hat es für eine Münchner konfessionelle Wohnungsgesellschaft ein umfassendes Gebäudekonzept entworfen, mit dem alle Anforderungen an Klimaschutz und Energieeffizienz erfüllt werden können. Es beschreibe einen detaillierten Entwicklungspfad, der einen Baubestand von mehr als 3.000 Wohnungen aller denkbaren Altersstufen umfasst. Damit ist diese Strategie auch auf Wohnungssubstanz zahlreicher deutscher Wohnungsbaugenossenschaften übertragbar, die innerhalb der vergangenen 100 Jahren errichtet worden sind. Damit dürften sich die teilweise heftig geführten Auseinandersetzungen zwischen Wohnungsgenossen und ihren Genossenschaftsgremien entschärfen, die über den geplanten Abriss alter Wohnhäuser und den damit verbundenen Preissteigerungen geführt wurden und werden.

„Im Gebäudesektor entfallen 35 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen auf Wohngebäude, davon sind Bauten, die vor 1979 errichtet wurden, für zwei Drittel der Emissionen verantwortlich. Damit stehen Immobilienunternehmen in der Verantwortung, den Energieverbrauch ihrer Gebäude deutlich zu senken und entsprechende Sanierungsmaßnahmen zu ergreifen“, wird in der Pressinformation mitgeteilt. Schließe der Immobilenbestand tausende unterschiedlich beschaffene Objekte ein, werfe das komplexe Fragestellungen auf. Im Falle des Münchner Wohnungsunternehmens wird schon lange auf eine nachhaltige und klimafreundliche Bauweise geachtet. Es verstärkt sich der Einsatz nachwachsender Rohstoffe. Das entlastet die Umwelt durch hohe Energieeffizienz. Geschäftsführer Stefan Geisler stellt fest, die Klimawende in Deutschland kann nur gelingen, wenn der Bestand zukunftsgerecht modernisiert und gleichzeitig die Lebensqualität der Bewohner gesteigert wird. Dieser Umbau sei eine Aufgabe für Jahrzehnte.

Die von Drees & Sommer erarbeitete Klima-Roadmap zeigt einen Handlungspfad auf, mit dem die Kohlendioxid-Emissionen des Gebäudebestandes bis zum Jahr 2050 auf nahezu Null reduzierbar sind. „Die Klimaroadmap bietet einen fundierten Leitfaden, wie wir alle Aspekte in der Entwicklung eines klimaverträglichen Gebäudebestandes unter einen Hut bekommen. Das ist eine hochkomplexe Rechen- und Optimierungsaufgabe“, sagt Moritz-Andreas Decker, Experte für Klimaneutralität und Energiemanagement bei D & S. Es handele sich um einen echten Vorreiter, wenn es darum geht, Klimaneutralität im sozialen Gebäudebestand voranzutreiben. ++ (kl/mgn/19.04.22 – 056)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

1 + 18 =

Menü