Jung-Landwirt kämpft um Genossenschaftsanteile seines Großvaters

Meiningen, 2. April 2022 (geno). Ronny Voigt aus Helba kämpft um die Genossenschaftsanteile seines Großvaters. Dabei geht es nicht nur um das zu Zeiten der DDR in die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG) eingebrachte Vermögen, sondern auch um die Anteile seiner Vorfahren in der Waldgenossenschaft Defertshausen. Sie gilt als die älteste Kooperative dieser Art in Thüringen.

Der junge Landwirt will sich deshalb stark engagieren und wurde aufgrund dessen auch am Sonnabend bei der Generalversammlung in Meiningen in den neuen Vorstand der altrechtlichen Forstgenossenschaft gewählt. Bei der Zusammenkunft schilderte Voigt eindrucksvoll, welche spinnenartigen Netzwerke alte und neue Seilschaften mitsamt regionaler Rechtsanwaltskanzleien in Südthringen gespannt haben, um die Bestrebungen ostdeutscher Alteigentümer um ihre in den DDR-Agrargenossenschaften gebunkerten Vermögen und deren Wertzuwachs zurückzu erhalten. Seine gegenwärtigen persönlichen Konflikte mit diesen teilweise korruptiven Kreisen haben ihn dazu bewogen, sich außerhalb von Thüringen – im sachsen-anhaltinischen Magdeburg – juristischen Beistand zu beschaffen. Es geht dabei beispielsweise um die widerrechtliche Inanspruchnahme von EU-Flächenprämien durch sogenannte DDR-Nachfolgebetriebe – ehemalige LPG – in der Landwirtschaft. ++ (wg/mgn/02.04.22 – 048)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.