KF ist ein Markenzeichen schwedischer Genossenschaften

Stockholm, 20. Januar 2022 (geno). Die Kooperative Förbundet (KF) ist der Spitzenverband der schwedischen Konsumgenossenschaften unter deren Dach rund 60 Konsum Genossenschaften des skandinavischen Landes vereint sind. Sitz ist Stockholm. 2,9 Millionen Mitglieder gehören dazu. Heute gehört zu KF ein Viertel der Einkaufsgemeinschaft der größten genossenschaftlichen Einzelhandelsunternehmen in Skandinavien. Seine Coop-Partner in Dänemark und Finnland haben jeweils ein Viertel der Anteile.

KF wurde am 4. September 1899 nach dem Vorbild des britischen Genossenschaftswesens gegründet. Seine Geschichte ist tief verankert in der schwedischen Arbeiterbewegung und hat aber auch bürgerlich liberale Wurzeln. Anfangs gab es gegenüber KF Lieferblockaden, führende Hersteller weigerten sich die Genossenschaft zu beliefern. Dem begegnete man mit dem Aufbau eigener Produktionskapazitäten und einer Eigenmarkenpolitik, die sich erfolgreich gegen die Lieferantenkartelle und überhöhte Einkaufspreise wehrte. So wurde in Norrköping in eine genossenschaftseigene Margarineindustrie investiert. Es folgten Glühbirnen, Porzellan Gummiprodukte wie Galoschen und Autoreifen. Die Eigenmarken sind heute immer noch ein wichtiger Sortimentsbaustein, allerdings werden diese inzwischen nicht mehr selbst produziert, inzwischen wird die Produktion per Ausschreibung an die Industrie vergeben.

++ (sw/mgn/20.01.22 – 018)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

vier + 16 =

Menü