Genossenschaftliche Klimaschutzsiedlung

Viersen, 26. März 2019 (geno). Die Wohnungsgenossenschaft Viersen verfügt seit kurzem über eine eigene Klimaschutzsiedlung. Sie gehört zu den 100 vom Bundesland Nordrhein-Westfalen offiziell als Klimaschutzsiedlungen anerkannten Wohn- und Lebens-Quartieren. Die gesamte Energie für die 48 nahe der Viersener Innenstadt gelegenen Wohnungen in drei Mehrfamilienhäusern ist eigenproduziert. Dafür sorgen Erdwärme, Photovoltaik und Solarthermie. Die innovative Technik gewährleistet modernen Passivhausstandard. Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung halten die Energiekosten niedrig.

Es werden 65 Prozent weniger Kohlendioxid ausgestoßen als die Energieeinsparverordnung des Jahres 2014 vorgibt.
Zum Konzept gehört unter anderen Gemeinschaftsräume, eine Boule-Bahn, Abstellplätze und eine Aufladestation für E-Räder sowie ein Car-Sharing Fahrzeug mit Elektroantrieb.
Zusätzlich sind die Genossen auch noch am Ergebnis beteiligt. Die Genossenschaft zahlt derzeit 4% Dividende.

Das Konzept der genossenschaftlichen Klimaschutzsiedlung wurde auch
von der coopgo Initiative aufgegriffen. Bundesweit sind zunächst drei Bar Camps unter dem Motto : ” Team Building …in guter Genossenschaft gemeinsam bauen und wohnen” in Vorbereitung. Einen Grundstein liefert die Energieagentur NRW mit Ihrem Planungsleitfaden .
Am coopgo Konzept sind Architekten, Genossenschafts- und Energieberatern sowie Mediatoren beteiligt. Die Workshops sollen auch dem Team-Building dienen. Da die Anschubfinanzierung gemeinsam durch die Baugenossen erfolgt, ist es von Anfang an wichtig, dass letztendlich auch die Chemie zwischen den Genossen stimmt. ++ (kl/mgn/26.03.19 – 062)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27)

, , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Menü