Podiumsdiskussion um Idee genossenschaftlicher Friedhöfe

Delitzsch, 23. Mai 2017 (geno). Möglichkeiten einer Genossenschaftsmitgliedschaft im Jenseits erörtert am Pfingssonntag im Schulze-Delitzsch-Haus dessen leitender Kurator Philipp Bludovsky mit sachkundigen Gästen. Das sind der langjährige Geschäftsführer der Kölner Friedhofsgärtner eG, Josef F. Terfrüchte, und der Vorstand der Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT Halle an der Saale, Dirk Neumann, kündigt das Delitzscher Genossenschaftsmuseum am Dienstag an.

Die beiden erfahrenen Genossenschaftsexperten können auf eigene, sehr originelle Initiativen und Vorschläge verweisen, um genossenschaftliche Friedflächen einzurichten, zu gestalten und zu betreiben. So hat sich Terfrüchte auf die Fahne geschrieben, jedem Einzelnen seine Vorstellungen und Wünsche zu Bestattung und Grabgestaltung zu erfüllen. Beispielsweise dürfen Fans des Fußballvereins 1. FC Köln demensprechend ausgefallene Ideen für ihre ewige Ruhe äußern. Die Friedhofsgärtner-Genossenschaft der Domstadt will sie umsetzen. In Halle erwägt die Wohnungsgenossenschaft für ihre Mitglieder spezielle Friedhofsflächen zu pachten und haben dies beim Landtag von Sachsen-Anhalt beantragt. ++ (ge/mgn/23.05.17 – 102)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail. 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

eins × 3 =

Menü