Trotz größter Schwierigkeiten der Zeitungsbranche jW-Genossenschaft mit Jahresüberschuss

Berlin, 22. Mai 2018 (geno). In diesem Jahr begeht die Linke Presse Verlags-, Förderungs- und Beteiligungsgenossenschaft junge Welt eG (LPG) ihr 20jähriges Gründungsjubiläum. Ihre Kernpublikation “junge Welt” (jW), die täglich erscheint, hat in ihrer Pfingstausgabe für Mitte Juni zur Mitgliedervollversammlung eingeladen. Ähnlich der “tageszeitung” (taz) war seinerzeit die Gründung einer Genossenschaft der entscheidende Rettungsanker, um der vor allem an die DDR-Jugend adressierte Tageszeitung den Fortbestand zu ermöglichen. Das ist offensichtlich gelungen. Dazu schrieb die jW am Wochenende, dass das Konzept aufging. “Die gestärkte LPG hilft bis heute, wo sie kann: Investitionen in Verlagsprojekte werden wenigstens zum Teil  über Darlehen der Genossenschaft finanziert. Fehlt es kurzfristig an Mitteln, um Rechnungen bezahlen zu können, helfen Liquiditätskredite. Und es gibt weitere Möglichkeiten, eine Überschuldung des Verlages zu verhindern. Offensichtlich wird mit den Mitteln sinnvoll gewirtschaftet: Trotz größter Schierigkeiten in der Zeitungsbranche hat die Verlag 8. Mai GmbH heute nennenswerte Verbindlichkeiten nur gegenüber der Genossenschaft.” Die Verlagsbilanz für das Gechäftsjahr 2017 sei mit einem Überschuss abgeschlossen worden. Nach wie vor komme es darauf an, “die verkaufte Auflage der jungen Welt zu entwickeln, um die laufenden Kosten für deren Herstellung decken zu können.”

Zur Zeit läuft außerdem eine Kampagne, um die Kulturzeitschrift “Melodie & Rhythmus” auf eine ökonomisch stabile Grundlage zu stellen. In einem ersten Schritt seien dazu bis zum 30. Juni dieses Jahres mindestens 1.000 zusätzliche Abbonnements für das Quartalsmagazin notwendig. Der Vorstand der LPG junge Welt eG äußerte sich zuversichtlich, “konsequent linken Journalismus in Zeiten einer rasanten Rechtsentwicklung unabhängig von Parteien, Kirchen, Institutionen und Konzernen” praktizieren zu können. ++ (me/mgn/22.05.18 – 099)

www.genonachrichten.de, www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »