Slowakisches Genossenschaftswesen im Sinkflug

Bratislava, 5. Juni 2019 (geno). Das Genossenschaftswesen in der Slowakei befindet sich seit Jahren im Sinkflug. An der Wirtschaft des mitteleuropäischen Landes hat es nur einen sehr geringen Anteil. Unmittelbar nach der Teilung der Tschechoslowakei in zwei Staaten nahmen Genossenschaften noch neun Prozent der Wirtschaft ein. Es handelte sich vor allem um landwirtschaftliche Genossenschaften. In den Folgejahren sank die Zahl und der Verbreitungsgrad von Genossenschaften kontinuierlich. Im Jahr 2002 betrug ihr Anteil nur noch drei Prozent. Diese Entwicklung ist auf gesetzliche Vorschriften zurückzuführen, die sich für Genossenschaften nachteilig auswirkten. Es beschleunigte das Ausscheiden von Kooperativen aus den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Prozessen der Slowakei sogar. ++ (sl/mgn/05.06.19 – 105)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de,Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »