wagnis eG. Münchner Wohngenossenschaft bei Strom zu 100 % autonom

wagnis eG. München, 9. August 2017 (geno). Die vierte, im November 2014 fertiggestellte Wohnanlage der Münchner Wohnbaugenossenschaft wagnis eG ist in Sachen Elektrizität zu 100 Prozent autonom. Für die drei Häuser mit 55 Wohnungen produziert die Genossenschaft den Strom selbst auf den Dachflächen und verteilt ihn auf sämtliche Wohnungen. Dieser lokalen und dezentralen Energielösung hatten die Bewohner und Genossenschaftsmitglieder bereits in der Planungs- und Projektierungsphase zugestimmt und freiwillig mit der Genossenschaft entsprechende Stromverträge abgeschlossen. Auch bei der Wärme geht es in der Genossenschaft höchst ökologisch zu. Die Quote der Wärmerückgewinnung beträgt 85 Prozent. Für diese technische Innovationen haben die Münchner Wohnungsgenossen eine Auszeichnung bei dem von dem Gesamtverband der Deutschen Wohnungswirtschaft und dem Bundesbauministerium ausgelobten “Genossenschaftspreis Wohnen” erhalten. 

Die Würdigung der im Jahr 2000 gegründeten Genossenschaft bezieht sich auch auf das gesamte Vorgehen bei der Umsetzung des Bauvorhabens, weil dem Selbstverwaltungsansatz enorme Priorität eingeräumt worden ist. So wurden die Genossenschaftsmitglieder von Anfang an in die Projektierung und die Errichtung der Neubauten einbezogen. Das geschah über einen zentralen e-mail-Verteiler und einen Datenpool. Mittels dieser Kommunikationsplattform wurden die künftigen Wohnungsinhaber direkt mit Planungsunterlagen, Protokollen und Beschlussvorlagen versorgt und konnten mitreden. Auch nach Fertigstellung des Projekt sind alle Mitglieder mit ihren jeweiligen individuellen Fähigkeiten und in praktischer Mitwirkung an der Selbstverwaltung des Wohnquartiers beteiligt. Die noch junge Münchner Genossenschaft, die derzeit 262 Wohnungen und 1.200 Mitglieder zählt,  hat damit besonders für kleine Wohnungsgenossenschaften ein nachahmenswertes Beispiel geschaffen. ++ (wb/mgn/09.08.17 – 159)

www.genonachrichten.de , www.genossenschaftswelt.de, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »