LPG-Bauern beschlossen neuen Genossenschaftsverband

Plauen, 23./25. November 2019 (geno). “Die Mitglieder der LPG Pflanzenproduktion Michelgrün haben am 23.11.89 beraten und beschlossen, allen Genossenschaftsmitgliedern der LPG der DDR vorzuschlagen, einen Genossenschaftsverband zu gründen.” Diese Entscheidung trafen die Agrargenossen vor dreißig Jahren in dem nahe der vogtländischen Stadt Plauen gelegenen Dorf, weil sie darin eine Notwendigkeit einer solchen Vereinigung sahen. Sie ergebe sich aus der geschichtlichen Entwicklung. Erforderlich sei dies auch deswegen, weil die angekündigte Wende alle demokratischen Kräfte brauche, um sich freizumachen von parteilicher und staatlicher Gängelei. Mitglied des Verbandes könne jede LPG auf Beschluss der Vollversammlung werden. Zwischenbetrieblichen Einrichtungen sollte der Verband verschlossen bleiben.

Weitere Mitgliedskriterien, Aufgaben und Prinzipien des Verbandes wurden in einem 19-Punkte-Katalog genannt und erläutert. So geht es unter III. darum, den in der Vergangenheit verlorenen Genossenschaftsgeist wiederzubeleben, die innergenossenschaftliche Demokratie zu fördern und bürokratische Übergriffe und Einmischungen von außen – gleich von welcher Institution – abzuwehren. ++ (lg/mgn/25.11.19 – 202)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »