Agrargenossenschaft Bartelshagen Blüh-Bänder gegen Insektensterben

Ribnitz-Damgarten, 5. August 2019 (geno). Die Agrargenossenschaft Bartelshagen im Landkreis Vorpommern-Rügen geht gegen das Insektensterben vor. Sie tut das mit blühenden Bändern, die um die Äcker gelegt werden. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, um für Bienen, Hummeln und anderes Kleingetier das Nahrungsangebot zu verbessern und ihnen Unterschlupf zu bieten. So zitiert die “Ostsee-Zeitung” den Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Bartelshagen I, Wilfried Lenschow, in ihrer Wochenendausgabe.

Auf Initiative der Genossenschaft wurden im vergangenen Jahr erstmals auch kommunale Flächen der Stadt Marlow mit Blühmischungen angesät. Dort sind inzwischen 7.500 Quadratmeter kommunaler Flächen als Blühstreifen angelegt. In diesem Jahr hätten sich Landwirtschaftsbetriebe zusammengefunden, um gemeinsam weitere kommunale Flächen mit Bienenweide zu bestellen. So wurden von Mitarbeitern der Ostseetanne GbR in Alt-Steinhorst im Frühjahr eine kommunale Fläche gemulcht, saatfertig vorbereitet und die Saat eingebracht. Darüber hinaus wurden nach den Worten von Lenschow etwa 2.400 Tüten Blühmischungen an Haushalte verteilt. Wer selbst keine Möglichkeit hatte, die Saat auszubringen, sollte sie einem Nachbarn oder Bekannten zur Verfügung stellen.++ (ln/mgn/05.08.19 – 133)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

Menü
Translate »