Genossenschaft LG Buch lockt mit Sonderrabatten

Trier/Bremen, 17. Mai 2019 (geno). Die buchhändlerische Genossenschaft Leistungsgemeinschaft (LG) Buch mit Sitz in Trier startet in wenigen Wochen am 1. Juli ein neues Konditionsmodell.
Das bisherige Leistungsgruppenprinzip, das auf der Abnahme und dem verbindlichen Einsatz von Aktionspaketen beruhte, wird aufgegeben. Das neue System, das Ende nächster Woche in Bremen auf der Generalversammlung der Genossenschaft vorgestellt und dessen Alltagstauglichkeit erläutert werden soll, lockt mit höheren Rabatten bei Partnerverlagen auf Einzeltitelbasis.

Die Genossenschaft vereinbart dabei mit maximal zwölf ausgewählten Partnerverlagen Sonderrabatte. Dafür wurden bislang die Verlage Aufbau, Diogenes, Dorling Kindersley, Kosmos, Oetinger, Piper und Suhrkamp gewonnen.

In der 1990 gegründeten Genossenschaft LG Buch sind derzeit 160 Genossenschaftsmitglieder an 200 Standorten vereint tätig.
Als Verbundgruppe im Sortimentsbuchhandel unterstützt die LG Buch ihre Mitgliedsbuchhandlungen in allen buchhandelsrelevanten Bereichen.
Die Mitgliedsbuchhandlungen sind konzernunabhängig und inhabergeführt.
Die Service- und Marketingangebote der LG Buch unterstützen den selbstständigen Buchhändler im Alltagsgeschäft. Der Buchhändler kann sich so auf seine Kernaufgaben Kundenberatung und Verkaufen konzentrieren.


++ (ku/mgn/17.05.19 – 095) www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü
Translate »