Erfolgreiche Bilanz der Lipsia-Spareinrichtung

Leipzig, 4. Januar 2018 (geno) Nach 15 Jahren ihrer Existenz blickt die Spareinrichtung der Leipziger Wohnungsgenossenschaft Lipsia eG auf eine erfolgreiche Bilanz zurück.  Vorsitzende Dr. Kristina Fleischer bezifferte die derzeitige Höhe der Spareinlagen auf 59 Millionen Euro. Bereits einen Monat nach Installation der Spareinrichtung seien eine Million Euro eingezahlt worden. Ein Teil des Geldes werde in systemrelevantenten Banken angelegt und ein weiterer Teil fließe in Genossenschaftsprojekte. 20 bis 25 Prozent der Anlagen werden als flüssige Mittel vorgehalten.

Die Mitglieder der Genossenschaft haben die Wahl zwischen Sparbuch, Festzinssparen und Wachstumssparen. Die Lipsia eG ist Mitglied im Selbsthilfefonds des Gesamtverbandes der Wohnungswirtschaft (GdW) zur Sicherung von Spareinlagen. ++ (fi/mgn/04.01.18 – 004)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftswelt.de, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »