ESF-Berufsbildung per genossenschaftlichem Konsortium

Terlano, 22. November 2022 (geno). Ein Berufsbildungsgang für sozial-gesundheitliche Operatoren wird von dem genossenschaftlichen Konsortium U-Academy Bolzano in dessen pädagogisches Programm aufgenommen. Der Kurs umfasst 1.075 Unterrichtsstunden in zwei Staffeln. Der erste Teil von 625 Stunden wird direkt in der Akademie absolviert und der zweite Teil von 450 Stunden findet in Terlano statt. Finanziert werden die Qualifikationsgänge vom Europäischen Sozialfonds (ESF).

Teilnehmen dürfen an der Ausbildung Frauen und Männer aus Italien, EU-Bürger und Asylsuchende, die in der Provinz Bolzano wohnen, das 17. Lebensjahr vollendet haben und im Besitz eines italienischen Mittelschulabschlusses sind. Interessenten können sich bei der U-Academy Bolzano bewerben, die im Jahr 2017 als genossenschaftlicher Zusammenschluss gestartet ist. ++ (bb/mgn/22.11.22 – 209)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.