Dreifach-Premiere: Frau gründet Sachversicherung als Genossenschaftskonstrukt

München, 25. Mai 2022 (geno). Die Münchnerin Marie-Luise Meinhold leistet beachtliche Pionierarbeit in Deutschland. Sie ist die erste deutsche Frau, die eine Sachversicherung gegründet hat und das in Gestalt eines sorgfältig ausgetüftelten Genossenschaftsmodell. Nachhaltigkeit ist das Fundamental-Motto unter der Kurzformel „genossenschaftlich-gemeinwohlorientiert-transparent“. Das ist auch in dem Namen der neuartigen Assekuranz aufgenommen worden: ver.de für nachhaltige Entwicklung eG. Das Konzept war für Interessenten derart überzeugend, dass sich seit 2018 mehr als 100 Genossen als Mitglieder eingeschrieben haben. Sie glauben an die Idee von ver.de. Im Durchschnitt hat jeder von ihnen 6,4 Genossenschaftsanteile gezeichnet. Die Untergrenze liegt bei drei Anteilen.

Eigentlich vertragen sich Genossenschaft und Versicherung nach deutschem Recht nicht. Doch ver.de hat eine innovative und zukunftsträchtige Lösung für dieses Problem gefunden: Es gibt neben der ver.de eG auch eine ver.de AG. Über diese Aktiengesellschaft wird später der Versicherungsbetrieb laufen. Ihre Hauptaktionärin wird die Genossenschaft sein. Damit behält die Kooperative die Entscheidungsgewalt über die Versicherung. ++ (sg/mgn/25.05.22 – 079)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

vierzehn − 1 =

Menü