Begründer des genossenschaftlichen Wohnungswesens

Wernigerode, 26. Oktober 2021 (geno). Wernigerode ist die Wirkungsstätte des Begründers des genossenschaftlichen Wohnungswesens – Vicotor Aime Huber. Nach seinen zahlreichen beruflichen Engagements an vielerlei Orten widmete er sich seit dem Jahr 1851 ganz seinen sozialkooperativen Gedanken. Dazu verließ er ein Lehramt in Berlin und kam letztlich in den Harz nach Wernigerode. Auf einer Studienreise nach England erlebte er vor Ort die Anfänge der Genossenschaftsbewegung durch die von Robert Owen initiierten Konsumvereine in Rochdale.

Huber stimmte in vielei Auffassungen mit dem Sozialdemokraten Ferdinand Lassalle überein. Beispielsweise sahen beide eine praktische Hilfe für die Arbeiter in den Produktivassozialtionen. Diese „Arbeiterfabriken“ sollten allmählich die privatkapitalistischen „Herrenfabriken“ ablösen. Huber hat sich darum verdient gemacht, die Genossenschaftsidee bei Sozialkonservativen und Christlich-Sozialen bekanntzumachen und zu etablieren. ++ (ai/mgn/26.10.21 – 122)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

3 + 12 =

Menü