Döbelner Wohnungsgenossenschaft setzt Pflege-Modellprojekt um

Döbeln, 23. Mai 2018 (geno). Die Wohnungsgenossenschaft “Fortschritt” Döbeln (WGF) setzt wissenschaftlich erarbeitete Wohnkonzepte für pflege- und betreuungsbedürftige Menschen um. Das Projekt wurde vom Verband der Krankenkassen in Deutschland GKV Spitzenverband innerhalb eines Modellprogramms zur Weiterentwicklung neuer Wohnformen ausgewählt und über ein  Jahr hinweg gefördert. Nach einer kürzlichen Abschlussveranstaltung des Vorhabens wurde kürzlich zum Internationalen Tag der Pflege in diesem Monat ein “Handlungsleitfaden für pflegegerechte und individuelle Wohnkonzepte” herausgegeben und präsentiert, in dem die Döbelner Erfahrungen eingeflossen sind. Ziel ist, selbstbestimmtes Wohnen bei gleichzeitiger Versorgungssicherheit zu ermöglichen. Eine zentrale Position des Döbelner Modells nimmt der “Soziale Kümmerer” ein. Er ist eine niedrigschwellige Vertrauensperson, die allen Bewohnern eines Quartiers als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Er leistet bei Bedarf Hilfe und baut Berührungsängste gegenüber professionellen Dienstleistern in der Sozial- und Wohnungswirtschaft ab.

Die fachliche Begleitung des Projektes erfolgte durch das Forschungs- und Beratungsinstitut Arbeit, Technik und Bildung (ATB) aus Chemnitz, dessen Kompetenzen auf dem Gebiet der Dienstleistungsforschung im Zusammenhang mit dem demographischen Wandel und mit dem selbstbestimmten Leben im Alter liegen. ++ (pf/mgn/23.05.18 – 100)

www.genonachrichten.de, www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

neun + zwei =

Menü