Berliner Stadtentwicklungsgenossenschaft wirbt um Erbbaurecht

Berlin, 8. Dezember 2017 (geno). Mit Hilfe eines Genossenschaftsmodells soll einer der größten Sanierungskomplexe im Herzen Berlins reaktiviert werden. Dazu hat das Land Berlin den Gebäudekomplex des leerstehenden Hauses der DDR-Statistik vom Bund erworben. Eine eigens zur Projektentwicklung gegründete Genossenschaft mit dem Namen “ZKB ZUsammenKUNFT eG – Genossenschaft für Stadtentwicklung” bemüht sich nun um das Erbbaurecht für das Bauensemble am Alexanderplatz mit dem Ziel, ein Zentrum für Geflüchtete, Soziales, Kunst, Kreative und kommunale Demokratie einzurichten und zu etablieren. Zu den Unterstützern des Projekts zählt die Architektenkammer und der ehemalige Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Christian Hanke. ++ (dr/mgn/08.12.17 – 245)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftswelt.de, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

drei × 5 =

Menü