Berliner Baugenossenschaft will Wohnprojekt weiterführen

Berlin, 26. April 2016 (geno). Die Berliner Genossenschaft Möckernkiez sucht Anleger und Mitglieder. Das als Gegenmodell geplante Gleisdreieckpark war von Anwohnern als Genossenschaft gegründet worden, um das Bauen nicht privaten Investoren zu überlassen.

Die Baustelle musste im Herbst 2014 stillgelegt werden, weil die Banken absprangen. Das Projekt kostet 128 Millionen Euro insgesamt. Davon kann die Genossenschaft 43 Millionen Euro aus Eigenkapital aufbringen. Der Rest muss mit Fremdmitteln finanziert werden.  ++ (ba/mgn/26.04.16 – 101)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: 133mgn@gmail.,com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

www

 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

1 + fünfzehn =

Menü