Zweijährige BioBoden Genossenschaft hat 2.960 Mitglieder bundesweit

Bochum, 16. Mai 2017 (geno) . BioBoden eG. Die vor zwei Jahren gegründete BioBoden Genossenschaft ist inzwischen bundesweit auf 2.960 Mitglieder angewachsen. Die von der GLS Bank mit initiierte Selbsthilfevereinigung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bio-Anbaufläche spürbar auszudehnen und landwirtschaftlichen Boden der Spekulation zu entziehen. Zu den ganz neuen Mitgliedern zählen Akteure der Höfegemeinschaft Pommern, die neben dem Verkauf von Naturerzeugnissen – beispielsweise Fleischprodukte vom Weiderind – inzwischen auch Urlaubs- und Erholungsplätze auf dem Lande anbieten.

Erst 6,3 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Fläche in Deutschland wird derzeit biologisch bewirtschaftet. Das Höfesterben geht unvermindert weiter. Die Zahl der Bauernhöfe verglichen mit der Gesamtzahl der Agrarbetriebe ist von 44 im Jahr 1950 auf 13 Prozent im Jahr 2014 gesunken. Die BioBoden Genossenschaft will diesen Besorgnis erregenden Trend mit neuen Initiativen stoppen und umkehren. ++ (lw/mgn/16.05.17 – 97)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »