Genossenschaftliche Trainingsprogramme für Swasiland

Berlin/Mbabane, 25. November 2015 (geno). Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) hat anlässlich der Generalversammlung des Dachverbandes der ländlichen Genossenschaften in Swasiland (SWAFCU – Swaziland Agricultur Farmer Co-operative Unit Ltd.) seine weitere Strategie für die genossenschaftliche Entwicklungszusammenarbeit mit dem zweitkleinsten afrikanischen, zwischen Mozambique und Südafrika gelegenen Land festgelegt. Im Vordergrund steht die Weiterbildung, teilt der DGRV am Mittwoch mit. Auf der Generalversammlung sei ein neues Trainingsprogramm für Swasiland unter dem Titel My.Coop präsentiert worden. Es enthält neben genossenschaftlichen Grundthemen Informationen zur Geschäftsführung, Produktion, Lagerung, Verkauf und Marketing. Das Programm wurde sogar in die Landessprache siSwati übersetzt.

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und der DGRV haben in jüngster Vergangenheit bereits 25 Genossenschaftstrainer in Swasiland ausgebildet. An einer Veranstaltung im September 2015 nahm auch der Wirtschaftsminister von Swasiland, Gideon Diamini, teil.

Gemäß einer im Oktober veröffentlichten Projektliste mit weltweit 285 aktiven Vorhaben, die von Genossenschaftsorganisationen in Frankreich, Dänemark, Schweden, Italien, Belgien und Großbritannien und Deutschland getragen werden, ist der DGRV mit 18 Projekten beteiligt.  ++ (el/mgn/25.11.15 – 305)

www.genonachrichten.wordpress.com, www.genossenschaftsnachrichten.wordpress.com, e-mail: 133mgn@gmail.com, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

, , , , , , , , , , , , , , ,
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »