Gemeinsamer Neubau zweier Wohnbaugenossenschaften

Berlin, 28. November 2023 (geno). Ein Richtfest besonderer Art hat vor einigen Tagen in Berlin-Jungfernheide stattgefunden. Fast 400 Gäste hatten sich dazu auf der Baustelle eingefunden. Sie feierten den Neubau von insgesamt 31 Genossenschaftswohnungen nahe dem Volkspark. Bauherren sind die Berliner Baugenossenschaft (bbg) und die Charlottenburger Baugenossenschaft. Die „Charlotte“ wird ihren Bauanteil im Herbst 2024 fertigstellen, die bbg den ihren Anfang 2025.

Beide Genossenschaften gehören mit jeweils rund 7.000 Wohnungen zu den großen Wohnungsgenossenschaften von Berlin und verfügen seit den 1950er und 1960er Jahren über erhebliche Wohnungsbestände in Charlottenburg-Nord – dem Schauplatz des gemeinsamen Projekts.

Erste Ideen zur Planung eines gemeinsamen Neubauvorhabens im Quartier Toeplerstraße/Heinickeweg/Halemweg begannen mit Machbarkeitsstudien im Herbst 2017. Als spezielle Herausforderung erwies sich der bestehende Ensemble-Schutz des gesamten Quartiers. Es werden zwei in der Grundstruktur sehr ähnliche Gebäude, die vom selben Architekten geplant wurden, entstehen. Synergien nutzen die Genossenschaften sowohl durch die gemeinsame Planung der Baukörper als auch durch das gemeinsame Ausschreiben und Vergeben der betreffenden Gewerke. ++ (wb/mgn/27.11.23 – 181)

www.genonachrichten.de, e-mail: mg@genonachrichten.de, Redaktion: Matthias Günkel (mgn), tel. 0176 / 26 00 60 27

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.